studieren
an der WH
kooperieren
mit der WH
erkunden
der WH
leben
an der WH
  • Es sind noch Studienplätze an der Westfälischen Hochschule frei. Wer noch nicht den Wunschstudienplatz hat, aber alle erforderlichen Einschreibunterlagen zusammen, hat jetzt an der Westfälischen Hochschule die Möglichkeit, sich noch zum kommenden Wintersemester einzuschreiben.

  • Das Mechatronik-Institut am Hochschulstandort Bocholt hat eine mobile Hubvorrichtung geprüft. Die Neuentwicklung der Stadtlohner Firma „Profi Metall & Technik GmbH“ wurde für die Prüfung mit einem Innovationsgutschein des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

  • Ihr Studium an der WH zum Wintersemester 2018/19 - jetzt online bewerben! Noch bis zum 30. September kann man sich für zulassungsfreie Bachelor-Studiengänge anmelden, für zulassungsfreie Master-Studiengänge sind Bewerbungen noch bis zum 15. September möglich. Foto: WH/BL

  • Über 1.500 Studienstarter, verteilt auf alle Standorte der Westfälischen Hochschule, heißt Hochschulpräsident Prof. Dr. Bernd Kriegesmann am 24. und 25. September willkommen. In Gelsenkirchen starten über 770, in Recklinghausen sind es 368 und in Bocholt 388 Studienstarter in diesem Jahr, die sich bis dato (Stand 03.09.2018) eingeschrieben haben. Die Gesamtzahl der Erstsemester steht allerdings erst nach Abschluss aller Einschreibungen, auch die der sogenannten „Nachrücker“, im Laufe des Herbstes endgültig fest. (Bild: Studienstart in Gelsenkirchen aus dem Vorjahr)

  • Die Westfälische Hochschule ist zum dritten Mal Teil der "WissensNacht Ruhr". Am 28. September werden von 16:00 bis 22:00 Uhr (kostenfreies Tagesprogramm, danach kostenpflichtige Abschlussveranstaltungen bis 24:00 Uhr) verschiedene Mitmach-Aktionen, Vorträge, Diskussionen, Workshops und Experimente an 27 Orten in den Städten Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen angeboten. Vier Projekte sind von der Hochschule im Wissenschaftspark in Gelsenkirchen zu erleben. Weitere Informationen zum Programm stehen unter www.wissensnacht.ruhr/home/. Grafik: RVR, Essen