studieren
an der WH
kooperieren
mit der WH
erkunden
der WH
leben
an der WH
  • Das Losverfahren für noch nicht besetzte Bachelor-NC-Studiengänge geht in die zweite Runde: Start am Samstag, 17.10.2020, 00:00 Uhr, Ende am Sonntag, 25.10.2020, 23:59 Uhr. Es gibt noch Plätze in Bionik (Bocholt), IBIBM: International Business Law and Business Management (Recklinghausen), Medieninformatik (Gelsenkirchen), Medizintechnik (Gelsenkirchen), Wirtschaftsinformatik (Gelsenkirchen), Wirtschaft (Gelsenkirchen) und Wirtschaftsrecht (Recklinghausen). Für die zulassungsfreien Bachelor-Studiengänge sind Bewerbungen noch bis zum 31. Oktober einschließlich möglich. Foto: Hans Jürgen Landes; Montage: WH/MV

  • Ihr Studium an der WH zum Wintersemester 2020/21 - jetzt online bewerben!

  • Die Westfälische Hochschule erleichtert allen Studierenden die Studienbedingungen: Studiengangsbezogene Praktika bekommen wegen der Corona-Epidemie zwei Semester länger Zeit als bisher. Das hilft vor allem den Studienstartern, weil sie nun ohne Vorpraktikum zum kommenden Wintersemester ins Studium einsteigen können.

  • Schüler und Schülerinnen sowie deren Eltern können die Herbstferien dazu nutzen, sich online bei der Westfälischen Hochschule über Studiengänge und Strategien zur Studiengangswahl zu informieren. Im Bild: das Team der "Zentralen Studienberatung" der Westfälischen Hochschule

  • Als Erstsemester erfahren Sie auf dieser Seite alles, was Sie über Ihren Studienstart an der Westfälischen Hochschule wissen müssen. Fotos: Hans Jürgen Landes (l.u.r.), Christoph Schmitz (Mitte); Montage: WH/MV

  • Die Westfälische Hochschule startet einen Online-TV-Kanal zur Digitalisierung in der Emscher-Lippe-Region. Die erste Sendung heißt „Die Corona-Krise als Chance für digitale Arbeitsmethoden“. Sie wird am 29. Oktober ab 17 Uhr auf Facebook TV und im Youtube-Livestream mit drei Studiodiskussionsgästen aus der Emscher-Lippe-Region gesendet. Zuschauer und Zuschauerinnen zu Hause können Meinungen mitteilen und Fragen stellen.

  • Letztes Jahr mit 250 Studierenden und nahezu 40 Firmen in Präsenzform – dieses Jahr online: Das Talent-Match-Event für Praktikum, Praxisphase, Abschlussarbeit und Jobs. Am 29. Oktober 2020 von 14 bis 16:30 Uhr. Eine Chance auf einen Lebenslauf mit internationalen Erfahrungen. In zwei Stunden bis zu zehn Bewerbungsgespräche. Abb.: WH

  • Vanadium-Batterien nutzen das Energiegefälle zwischen zwei Vanadium-Lösungen dazu, durch das Hin- und Herschaufeln von Elektronen Energie zu sammeln, zu speichern und wieder abzugeben. Elektrochemisch heißen sie daher Vanadium-Redox-Fluss-Batterien (wobei das Redox gleichzeitig für die energetischen Reaktionen Reduktion und Oxidation steht). Abgekürzt wird das mit VRFB. Prof. Dr. Michael Schlüter und Mitarbeiter Stefan Palte vom Gelsenkirchener Fachbereich „Elektrotechnik und angewandte Naturwissenschaften“ wollen mit ihnen Klärwerke stromautark machen.

  • Noch bis zum 25. Oktober zeigt das LWL-Industriemuseum/Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur in der ehemaligen Zeche Hannover in Bochum die Ausstellung „Boten, Helfer und Gefährten“. Darin geht es um das Verhältnis von Menschen und Tier im Revier. Eines der Ausstellungsstücke kommt aus dem Studiengang Bionik an der Abteilung Bocholt: das Schweine-Wühlophon (auf dem Foto hinten rechts). Es entstand in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Borken unter der Leitung von Prof. Dr. Alexander Sauer und ist ein Beschäftigungsmittel für Schweine, die in der Intensivtierhaltung auf harten Spaltböden zu wenig Gelegenheit haben, ihrem Wühltrieb nachzugehen. Das Wühlophon bedient die Schweine auf mehrere Arten: Unterschiedliche Oberflächen mit beweglichen Elementen erzeugen verschiedene Töne, Beschäftigungsmaterialien verströmen Gerüche, wenn das Schwein sie auslöst, farbige LED-Beleuchtung bietet optische Reize. 2018 bekam das Wühlophon einen Preis für innovative Technologie (Trikon berichtete in Ausgabe 2/2018). Jetzt ist es bereits im Museum. Nach Bochum soll die Ausstellung in den nächsten Jahren auch noch an anderen LWL-Standorten zu sehen sein. Foto: LWL-BHG_2

  • Präsident und Kanzler teilen kontinuierlich aktuelle Informationen zum Umgang mit der Corona-Epidemie mit. Bitte informieren Sie sich dauerhaft über https://www.w-hs.de/erkunden/praesidium/corona/.