studieren
an der WH
kooperieren
mit der WH
erkunden
der WH
leben
an der WH
  • Elektromobilität soll den Straßenverkehr sauberer machen. Und weniger Lärm machen. Dazu muss nicht nur der Antrieb von fossilen Brennstoffen auf Strom umgebaut werden. Bioniker der Hochschulabteilung Bocholt der Westfälischen Hochschule haben sich jetzt vorgenommen, die Kühlung der Motoren neu zu denken und zu bauen, damit sie mindestens so leise und so effizient ist wie die bisherige Kühlung von Autos.

  • Nach dem Essen sollst du ruh‘n oder tausend Schritte tun. Die Gelsenkirchener Hochschulbibliothek dagegen empfiehlt seit dem Sommersemester sein neuestes Informationsformat für die effiziente Nutzung der elektronischen Bibliotheksdienste: Wissenshäppchen nach der Mittagspause. In nur 15 Minuten werden hier Themen der digitalen Bibliothek kurz und knapp erklärt.

  • Seit längerem ist der Begriff der Digitalisierung nicht mehr aus der öffentlichen Debatte wegzudenken. Von der Badezimmerwaage über Energieversorgung und Bildung bis hin zu ganzen Regionen, alles soll „smart“ werden. Digitale Technologien können hierbei nicht nur einen Mehrwert im Alltag bieten, sie bilden auch die Grundlage für innovative Geschäftsmodelle. Dadurch kommt es zu einer positiven Kettenreaktion: Neue Dienstleistungen und Zusammenarbeiten entstehen und die Kommunikation und Beteiligung der regionalen Akteure werden gestärkt. Die Entwicklung solcher digitalen Geschäftsmodelle kann ein großer Schritt in Richtung Smart-Region sein, wird aktuell allerdings noch in zu geringem Maße vorangetrieben. Mit dem Projekt „digibusiness” soll sich dies nun ändern.

  • Campus Gelsenkirchen, Foto: Hans-Jürgen Landes

  • Campus Bocholt, Foto: Hans Jürgen Landes

  • Campus Recklinghausen, Foto: Jutta Ritz