Man schaut einer Frau über die Schultern, die einen Laptop auf dem Schoß hat. Auf dem Bildschirm sieht man die Kanalansicht des neuen WH-Youtube-Kanals.
WH goes Youtube!
Ab sofort ist die Westfälische Hochschule auch auf Youtube unterwegs. Abonniert jetzt unseren offiziellen Kanal.
01/04
Noten, Mensapläne, Mails und mehr - alles in einer App!
Studium und Karriere lassen sich einfach von unterwegs organisieren mit der offiziellen Campus-App der Westfälischen Hochschule.
02/04
Corona-Informationen
Hier teilen Präsident und Kanzler kontinuierlich aktuelle Informationen zum Umgang mit der Corona-Epidemie mit.
03/04
Handybildschirm in Navigationsansicht. Im Hintergrund leicht verschwommen das Hochschulgebäude von innen.
An der Mensa links abbiegen!
Wie finde ich meinen Seminarraum? Wie sieht die Bibliothek von innen aus? Die WH kann jetzt auch virtuell erkundet werden. Mehr dazu hier.
04/04

Quickfinder

News

Alle News
0/0

Eine deutsch-niederländische Studierendengruppe der Westfälischen Hochschule in Bocholt und der Saxion-Hochschule in Enschede übte die gemeinsame und grenzüberschreitende Arbeit an einer Trucker-App. Jetzt präsentierte sie bei der Modulprüfung ihre Arbeitsergebnisse, wegen Corona im Internet, das Bild mit Prof. Dr. Martin Maß ist von einem früheren Arbeitstreffen. Foto: WH, Nutzung honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-22-8-MbB

17.01.2022
Deutsch-niederländisches Studierendenteam greift Trucker-Wünsche für LKW-App auf und überschreitet dabei Grenzen
Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens an der Westfälischen Hochschule in Bocholt haben gemeinsam mit niederländischen Studierenden der Saxion-Hogeschool in Enschede eine App für die Logistikbranche weiterentwickelt, damit diese dem Trucker nicht...
Fünf Personen im Seitenprofil blicken nach links.
14.01.2022
Jetzt bewerben: Studien- und Abschlussstipendien für Geflüchtete
Im Rahmen des Programms "NRWege ins Studium" werden zum Sommersemester 2022 wieder Stipendien für besonders qualifizierte Studierende mit Fluchthintergrund vergeben. Bewerbungszeitraum ist der 15.-31. Januar 2022. Mehr dazu hier.

Eine praktische Berufsausbildung in Industrie oder Handwerk kombiniert mit einem Studium ist eine der besten Grundlagen für eine erfolgreiche Ingenieurkarriere, davon ist Prof. Dr. Markus Rüter überzeugt. Bis heute greift er noch gerne mal selbst zur Zange. Foto: Sven Lorenz für Westfälische Hochschule, Nutzung honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-22-2-EtG

13.01.2022
Berufsausbildung ist eine Poleposition fürs Ingenieurstudium
Eine abgeschlossene Ausbildung in Handwerk oder Industrie ist für ein Hochschulstudium kein Zeitverlust, sondern legt eine der besten Grundlagen für eine erfolgreiche Ingenieurkarriere. Davon ist Studiendekan Prof. Dr. Markus Rüter von der...
Bild von der Münz-Überreichung

Prof. Dr. Achim Bothe (vorne) von der Westfälischen Hochschule erhielt die Münze des deutschen kälte- und klimatechnischen Vereins. Da er bei der letzten DKV-Jahrestagung verhindert war, brachte DKV-Mitglied Prof. Dr. Sylvia Schädlich (r.) von der Hochschule Ruhr West sie jetzt nach Gelsenkirchen. Links: Prof. Dr. Christian Fieberg, Dekan im Fachbereich „Maschinenbau, Umwelt- und Gebäudetechnik" der Westfälischen Hochschule, dem Bothe bis zu seiner Pensionierung angehörte. Foto: WH/BL, Nutzung honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-22-3-VEG

11.01.2022
Professor der Westfälischen Hochschule erhält Münze des „Deutschen Kälte- und Klimatechnischen Vereins“
Mit der Münze werden besondere und außergewöhnliche Verdienste in der Umsetzung von wissenschaftlichen und technischen Erkenntnissen geehrt.

Während der „Wochen der Studienorientierung" informieren Vanessa Schardt und Björn Albrecht von der zentralen Studienberatung der Westfälischen Hochschule gemeinsam mit weiteren Kolleginnen und Kollegen über das Studieren allgemein und über die Studiengänge an den Hochschulstandorten Gelsenkirchen, Bocholt und Recklinghausen. Foto: WH/BL, Nutzung honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-22-1-WH

06.01.2022
Informationstage an der Westfälischen Hochschule: vor Ort und virtuell
Die Westfälische Hochschule lädt alle Studieninteressierten drei Wochen lang vom 17. Januar bis zum 04. Februar ein, sich vor Ort und/oder übers Internet bei den „Wochen der Studienorientierung“ über das Studieren allgemein und besonders in den...
Leere Fläche "Schotterparkplatz" vor den Gebäudes des Campus Gelsenkirchen.
03.01.2022
Der Audimax als neues Herzstück des Campus Gelsenkirchen der Westfälischen Hochschule
Die Westfälische Hochschule (WH) plant den Neubau eines modernen Audimax als neues Herzstück des Campus in Gelsenkirchen, in dem neben Lehrveranstaltungen unter anderem auch externe Events durchgeführt wer-den können. Mehr Informationen hier.
03.01.2022
Die Januar-Ausgabe der Hochschulzeitschrift Trikon ist erschienen
Darin: Lehre – Tandem für Lehre und Job; Forschung – das Unsichtbare erdenken und nutzen; Dialog – gemeinsame Webseite aller NRW-Hochschulen zur Studienorientierung gestartet; Intern – Hochschule wird elektrisch mobil
Umriss der Emscherlippe Region auf orangenem Hintergrund. Text: connect.emscherlippe: Digitale Innovation in der Emscherlippe-Region
16.12.2021
Neunter "Digitaler Kaffee"
Zum Ende des Jahres läuft das Verbundsprojekt "connect.emscherlippe" aus. In der letzten Folge des "Digitalen Kaffee TV" in 2021 werden die Projektergebnisse präsentiert und über digitale Innovationen in der Emscherlippe-Region diskutiert.
Frau mit Kopftuch sitz an konzentriert in einem Seminarraum und lernt.
08.12.2021
International Talents @ WH for Refugees
Das erfolgreiche Programm der WH startet 2022 mit einer weiteren Kursreihe! Noch bis zum 3. Januar 2022 können sich Interessierte bewerben. Das Programm richtet sich speziell an Geflüchtete sowie internationale Studieninteressierte.
Projektleiter Prof. Dr. Frank Eiden

Seit Jahrhunderten feilen Menschen an Bioprozessen wie dem Bierbrauen. Prof. Dr. Frank Eiden, Bioprozessexperte an der Abteilung Recklinghausen der Westfälischen Hochschule, will den kontinuierlichen Verbesserungsprozess auf ein höheres Prozessmanagement-Niveau heben und nutzt dabei künstliche Computerintelligenz, die fehlende Prozessdaten virtuell ersetzt und nutzt. Foto: WH/BL, Nutzung honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-21-113-WirtIngR

02.12.2021
Das Unsichtbare erdenken und nutzen
Die Westfälische Hochschule erhält vom Land Nordrhein-Westfalen eine knappe Viertelmillion Euro, um die Gründung eines Unternehmens vorzubereiten, das nicht verfügbare Bioprozessdaten virtuell ermittelt und für die Verbesserung von Verfahren etwa in...

Termine

Alle Termine
0/0
22.02. - 23.02.2022
Student Engagement – Aktive Teilhabe von Lernenden in Studium und Schule fördern
Die Konferenz Inverted Classroom and beyond fand in den vergangenen Jahren bereits zehn Mal statt. Sie ist mittlerweile ein nicht wegzudenkender Impulsgeber für die Weiterentwicklung des Inverted Classrooms Modells sowie von innovativer...
26.01.2022 10:00 - 12:00 Uhr
Erfindersprechstunde Gelsenkirchen
Schutzrechtsberatung für Mitarbeiter/-innen und Studierende
08.02.2022 10:00 - 12:00 Uhr
Erfindersprechstunde Recklinghausen
Schutzrechtsberatung für Mitarbeiter/-innen und Studierende
09.02.2022 10:00 - 12:00 Uhr
Erfindersprechstunde Gelsenkirchen
Schutzrechtsberatung für Mitarbeiter/-innen und Studierende
16.02.2022 09:00 Uhr - 17.02.2022 17:00 Uhr
Interkulturelles Training
Bei dem interkulturellen Training der Ruhr Master School lernt ihr interkulturell kompetent zu kommunizieren, um in internationalen Teams sicher zu arbeiten! Perfekt als Vorbereitung auf einen Auslandsaufenthalt oder eine internationale Karriere.
23.02.2022 10:00 - 12:00 Uhr
Erfindersprechstunde Gelsenkirchen
Schutzrechtsberatung für Mitarbeiter/-innen und Studierende