Bachelor Wirtschaftsinformatik

Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran – auch in Firmen und Unternehmen. Mehr und mehr Betriebsabläufe werden durch Kommunikations- und Informationssysteme unterstützt. Die Digitalisierung erfordert Kompetenzen die über die Informatik hinausgehen und die Geschäftsprozesse und betrieblichen Konzepte beinhalten. Die benötigten Kompetenzen werden in unserem Wirtschaftsinformatik Studium in Theorie und Praxis vermittelt.

Wirtschaftsinformatik. Die Wirtschaftsinformatik findet Anwendung im Bereich von betriebswirtschaftlichen Abläufen und ist eine Querschnittsdisziplin der Betriebswirtschaft und der Informatik, wodurch die Wirtschaftsinformatik eine anwendungsorientierte Form der Informatik darstellt. Studierende dieses Studiengangs erarbeiten sich somit Kompetenzen aus beiden Fachgebieten. Sie begreifen technologische Vorgänge und Hintergründe der Informatik, ebenso wie betriebswirtschaftlichen Zielsetzungen, Strategien, Funktionen und Prozesse von Unternehmen. Der Studienschwerpunkt des Studienganges am Standort Gelsenkirchen liegt dabei auf der Informatik. Hierbei ist von besonderer Bedeutung, dass sich die Studierenden das benötigte Fachwissen nicht nur theoretisch aneignen, sondern es auch praktisch anwenden können.

Aufbau des Studiums

Grundausbildung. Eine umfangreiche und praxisorientierte Informatik-Grundausbildung wird in den ersten drei Semestern in folgenden Bereichen geboten:

  • Theoretische Informatik
  • (Objektorientierte-) Programmierung
  • Technische und mathematische Grundlagen
  • Softwaretechnik und Datenbanksysteme
  • Mensch-Computer-Interaktion
  • IT- & Projektmanagement
  • Wirtschaftsenglisch

Zusätzlich zu dieser soliden Informatik-Grundausbildung wird in den ersten drei Semestern auch der Grundstein für die Spezialisierung in der Wirtschaftsinformatik gelegt. Eine Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, die Grundlagen der Wirtschaftsinformatik und Produktion und Materialwirtschaft unterstützen schon hier das anwendungsorientierte Studium.

Spezialisierung. Ab dem 4. Semester folgt eine umfangreiche Spezialisierung in der Wirtschaftsinformatik. Dabei werden Kompetenzen in den folgenden Themenfeldern erworben:

  • Betriebliches Rechnungswesen
  • Supply Change Management
  • Betriebliche Informationssysteme
  • Geschäftsprozessmanagement
  • Digitales Marketing
  • IT-Recht

Die Spezialisierung bietet auch fachübergreifende Kompetenzen in Form von zwei Wahlpflichtmodulen. Die Wahlpflichtmodule können z. B. im Bereich der Internet-Sicherheit absolviert werden. Die möglichen Wahlpflichtmodule können in dem Modulhandbuch (im Downloadcenter) nachgelesen werden.

Softwareprojekt. Ein ganzjähriges Softwareprojekt im 4. und 5. Semester unterstützt das praxisorientierte Wirtschaftsinformatikstudium. Bei dem Softwareprojekt wird in einem Team eine praxisorientierte Software-Entwicklung durchgeführt. Von der Analyse über die Planung bis hin zur Realisierung und Dokumentation werden dabei alle Schritte eigenständig umgesetzt. Eine Idee, wie ein Softwareprojekt aussehen könnte, gibt es auf unseren Show&Tell Seiten.

Praxisphase. Eine dreimonatige Praxisphase im 6. Semester bietet die Möglichkeit, das Gelernte in einer betrieblichen Umgebung anzuwenden und erste Kontakte in Unternehmen und mit künftigen Arbeitgebern zu knüpfen.

Bachelorthesis. Zum Abschluss des Studiums wird die Bachelorarbeit geschrieben, wobei diese auch in Kooperation mit einem Unternehmen verfasst werden kann. Die Bachelorarbeit wird am Ende präsentiert und in einem Kolloquium verteidigt.

Bachelorabschluss. Der akademische Grad „Bachelor of Science“ ist erreicht.

Bachelor – Was nun?

Der Bachelorabschluss ist erreicht – doch was kommt jetzt? Ein Masterstudium oder doch beruflich einsteigen? Mit unserem Bachelor in Wirtschaftsinformatik haben unsere Absolventinnen und Absolventen beste Voraussetzungen für beide Optionen.

Masterstudium. Auf das Bachelorstudium aufbauend bieten wir ein Masterstudium in Wirtschaftsinformatik an. In dem Studium werden die bestehenden analytischen, methodischen und technologischen Kompetenzen weiter ausgebaut. Es werden eigenständig theoretisch fundierte Problemlösungen entwickelt, die teamorientiert, systematisch und strukturiert realisiert werden. Mehr Informationen zum Masterstudium Wirtschaftsinformatik und zu anderen möglichen Informatik Masterstudiengängen unserer Fachgruppe bieten die folgenden Seiten:
Master Wirtschaftsinformatik
Master Internet-Sicherheit
Master Informatik
Master Medieninformatik

Beruflich einsteigen. Genau so vielfältig wie das Studium sind auch die anschließenden Jobperspektiven, da Wirtschaftsinformatiker die Verbindung zwischen fachlichen Anwendern und IT-Spezialisten sind. Das Bachelorstudium vermittelt tiefgreifende Kompetenzen in Betriebswirtschaft und Informatik, die beste Voraussetzungen in einem stetig wachsenden Arbeitsmarkt bieten.

Mögliche Berufsbilder können z. B. sein:

  • Business- / Data-Analyst
  • System- / Softwareentwickler/-in
  • Consultant oder Projektleiter/-in bei Beratungsunternehmen
  • Führungspositionen im IT-Bereich oder bei Softwareanbietern
  • Und viele Weitere …