Konzept zum Elektrotechnik-Studium

Das Studium der Elektrotechnik ist durchgängig und aufbauend von der ersten Veranstaltung des Bachelorstudiengangs bis zum möglichen Masterabschluss für angehende Ingenieure der Elektrotechnik strukturiert. Nach Abschluss des fundierten Bachelorstudiums besteht die Möglichkeit mit dem erworbenen berufsqualifizierenden akademischen Grad Bachelor of Engineering (B.Eng.) im Beruf zu starten. Alternativ kann eine Weiterqualifizierung im Masterstudiengang der Elektrotechnik mit dem akademischen Grad Master of Engineering (M.Eng.) erfolgen.

Neben dem Masterstudiengang der Elektrotechnik kann das Studium des  interdisziplinären Masterstudiengangs Energiesystemtechnik (Link) aufgenommen werden. Beide Masterstudiengänge stehen bei fachlicher Qualifikation offen für Absolventen anderer Hochschulen.

 Absolventen unserer Elektrotechnik-Studiengänge sind für die Zukunft gerüstet und stehen vor hervorragenden Berufsperspektiven. Aus unseren  jahrzehntelangen Lehrerfahrungen wissen wir, dass die sich anschließend ergebenden Berufsfelder riesig sind – vom klassischen Berufsbild des Ingenieurs, der Forschung in der Wissenschaft bis hin zur verantwortlichen Unternehmensleitung.

 

 

Masterstudiengang Elektrotechnik

Profil des Studiengangs

Bereits seit vielen Jahren ist die Nachfrage nach gut ausgebildeten Absolventinnen und Absolventen der Elektrotechnik ungebrochen hoch. Insbesondere zur Realisierung der Energiewende, der E-Mobility sowie der Industrie 4.0 sind kreative junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht und erforderlich.
Durch den wissenschaftlichen Anspruch des Masterstudiums bei gleichzeitig hoher Praxisnähe, erwerben Sie die besondere Fähigkeit auf basis von Methoden- und Fachkompetenz sich die unterschiedlichen Themenfelder der Elektrotechnik zu erschließen und diese mit neuen kreativen Ideen voranzubringen.

Mit dem Masterabschluss erwerben Sie die Zugangsberechtigung zum höheren öffentlichen Dienst sowie die Möglichkeit über eine anschließende Promotion den wissenschaftlichen Anspruch Ihrer Ausbildung weiter zu vertiefen.

Aufbau und Inhalte des Studiums

Die ersten zwei Semester sind durch die verbindlichen Module Theoretische Elektrotechnik, Rechnergestützte Ingenieurmathematik, Regelungstechnik 2 und Stochastik und Signalverarbeitung und durch sechs Wahlpflichtmodule geprägt.

Die Wahlpflichtmodule bilden die Basis für die drei möglichen Studienrichtungen. Im dritten Semester besteht neben einer Projektarbeit sowie dem Modul Informatik in der Systemintegration die Möglichkeit drei Wahlmodule aus einem umfangreichen Angebot auszuwählen. Damit kann eine weitere persönliche Schwerpunktbildung stattfinden.

Das Studium schließt mit der Masterarbeit und dem dazugehörigen Kolloquium ab.

Eine detaillierte Beschreibung der Inhalte ist im Modulhandbuch zu finden.

Studienverlaufsplan