Karrieretag

Logo des Karrieretages

Karrieretage an der Westfälischen Hochschule

Die Idee, einen Karrieretag an der Westfälischen Hochschule durchzuführen, entstand aus Anfragen von Unternehmen, die sich in der Hochschule zwecks Mitarbeitersuche präsentieren wollten.
Seit 2007 findet daher der Karrieretag einmal jährlich am Standort Gelsenkirchen statt - die Wahl des Standorts ergab sich aus einer Befragung von Unternehmen aus der Region, wovon sich die Mehrheit für den Standort Gelsenkirchen aussprach.

Der Karrieretag bietet Unternehmen eine Plattform, auf der sie nicht nur sich, ihr Tätigkeitsfeld sowie die Karrieremöglichkeiten in ihrem Unternehmen präsentieren, sondern auch direkt in Kontakt mit potentiellen künftigen Arbeitnehmern treten können.
Den Studierenden wiederum erleichtert der Karrieretag den Zugang zu den Unternehmen - sie finden eine Vielzahl von Arbeitgebern, die Stellen/Praktika zu vergeben haben oder Kooperationen für die Abschlussarbeiten anbieten. Außerdem haben die Studierenden so die Gelegenheit, verschiedene Unternehmen kennenzulernen, in denen sie die im Studienverlauf vorgesehene Praxisphase absolvieren könnten.

Der Karrieretag richtet sich hauptsächlich an Studierende in den mittleren und höheren Semestern. Studierende aus den unteren Semestern sind zu einem Rundgang über das Messegelände ebenfalls herzlich eingeladen.

Für Studierende am Standort Recklinghausen besteht via Facebook die Möglichkeit, Fahrgemeinschaften zu bilden. Studierende am Standort Bocholt können bequem mit einen Bus-Shuttle nach Gelsenkirchen fahren.

Die Zahl der Aussteller steigt stetig. So konnte die Westfälische Hochschule im Jahr 2022 fast 90 Aussteller begrüßen. Der Karrieretag konnte nach zwei Jahren Corona-Pandemie erstmals wieder in Präsenz stattfinden, was sowohl die Aussteller als auch die Studierenden sehr begrüßten.

Eine Neuerung wird es für den Karrieretag 2023 geben, er wird in einem neuen Format mit weiteren Events stattfinden. Genaue Informationen hierzu folgen - lassen Sie sich überraschen!

Redaktionell verantwortliche Person nach § 18 Abs. 2 MStV:
Dr. Elisabeth Birckenstaedt