Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen

Die Westfälische Hochschule bietet mit dem Master Wirtschaftsingenieurwesen einen Studiengang an, der für Studierende mit Interesse in den Themen

- Logistic Services (LS), 
- Verkehrs- und Infrastrukturunternehmen (VI) 
- Automotive (A)


gleichermaßen konzipiert wurde. Für diese Themen wurden speziell ausgerichtete Studienrichtungen in den Masterstudiengang integriert.

Studienrichtung Logistic-Services (LS)

Der Aufgabenumfang und die Bedeutung von Logistik und Verkehr verändern sich insbesondere im Hinblick auf die wachsenden internationalen Gütermärkte. Nur mit der Realisierung komplexer Wertschöpfungsketten innerhalb und zwischen Unternehmen können globale Beschaffungs-, Produktions- und Absatzkonzepte erfolgreich umgesetzt werden. Logistik wird damit zur Schlüsselfunktion bei der Sicherung des Wirtschaftsstandortes Deutschland und hat sich zur wachstumsstärksten Branche mit entsprechendem Nachwuchskräftebedarf entwickelt. Die Gestaltung und Umsetzung moderner Logistikkonzepte erfolgt durch Industrie- und Handelsunternehmen mit unterschiedlich starkem Einbezug von Logistik- und Verkehrsdienstleistern. Für die gesamte Logistikkette werden sowohl betriebswirtschaftliche, volkswirtschaftliche, technologische als auch planerische Prozesse integriert. Die technologische Weiterentwicklung in Verbindung mit einer hochwertigen Ausbildung in den Bereichen Unternehmens- und Wirtschaftsingenieurwesen sind somit Garanten für eine tragfähige Zukunft unserer Volkswirtschaft und Leitbild des Studiengangs.

Studienrichtung Verkehrs- und Infrastukturunternehmen (VI)

Der Wirtschaftsstandort Deutschland wird entscheidend von seiner Verkehrsinfrastruktur, den Leistungen im Verkehr und natürlich den Leistungen seiner Wirtschaftsunternehmen selbst geprägt. In den letzten Jahrzehnten stiegen das Verkehrsaufkommen und die Verkehrsleistungen sowohl im Personen- (Fahrten, Personenkilometer) als auch im Güterverkehr (Tonnen, Tonnenkilometer) zum Teil mit erheblichen Zuwachsraten an.  Dieses in Liberalisierungs- und Privatisierungsprozessen befindliche Marktsegment stellt hohe Ansprüche an die akademischen Nachwuchskräfte.
 

Studienrichtung Automotive (A)

Aufgrund des enormen internationalen Wettbewerbsdrucks muss die oftmals technisch dominierte Sicht in Unternehmen der Automotive-Branche mit wirtschaftswissenschaftlicher Kompetenz verbunden und weiterentwickelt werden. Von Fach- und Führungskräften in der Automobilwirtschaft werden somit zunehmend integriert wirtschaftlich-technische Fähigkeiten und Problemlösungskompetenzen in dem technisch-wirtschaftlichen Arbeitsfeld verlangt. 
Mit dem Abschluss des interdisziplinär ausgerichteten Masterstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen in einer der drei Studienrichtungen werden die Absolventen auf die Aufgaben und Herausforderungen der Unternehmens sowie der Wirtschaftsingenieurwesens vorbereitet. Neben der Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten werden Fach- und Methodenkompetenzen aus den Bereichen der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften vermittelt. Die Ausbildung zielt dabei auf einen beruflichen Einsatz im mittleren und gehobenen Management ab.