Erste internationale Matchingmesse

Donnerstag, 18. Oktober 2018
„Grenzenlos: Lerne deutsche und niederländische Unternehmen aus unserer Region kennen“ lautete die Einladung an die Studierenden am Bocholter Campus.

Die internationale Matchingbörse am 11. Oktober war die erste ihrer Art in Bocholt.
Zitat aus Wikipedia: „Unter Matching versteht man den Abgleich von Arbeitsplatzanforderungen einerseits, persönlichen Eigenschaften und Kompetenzen von Bewerbern um diesen Arbeitsplatz andererseits.“

Insbesondere die höheren Semester waren eingeladen, die rund 40 Unternehmen aus der grenzüberschreitenden Region kennen zu lernen. Neben niederländischen Unternehmen waren auch niederländische Studierende gekommen, um Kontakte zu knüpfen.
Für Studierende bot die Matchingmesse eine gute Gelegenheit, ein interessantes Unternehmen z. B. für eine Abschlussarbeit oder als potenziellen späteren Arbeitgeber zu finden; für Unternehmen war es im Gegenzug eine ideale Möglichkeit, spätere Fachkräfte auf sich aufmerksam zu machen.

Der Bedarf für die Kontaktbörse war offensichtlich groß, denn im Hochschulfoyer war zeitweise kaum ein Durchkommen.

Dekan Prof. Dr. Martin Maß zeigte sich am nächsten Tag hoch zufrieden: „Im Ingenieurswesen ist der Wirkungsgrad definiert als Ausgangsleistung/Eingangsleistung. Den Wirkungsgrad gestern sehe ich deutlich größer als 1!“

- GJ -

Gut besucht: Die erste deutsch-niederländische Matchingmesse / Matchingbeurs am Standort Bocholt.

Kategorien

  • Nachrichten des FB Wirtschaft und Informationstechnik

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.