Studierende aus Bocholt erhalten Preis für „Smart-Office-System“

Dienstag, 08. Juni 2021
Studierende des Studiengangs „Informatik.Softwaresysteme“ an der Westfälischen Hochschule in Bocholt haben ein innovatives Softwareprojekt entwickelt. Für Ihr Projekt – die Entwicklung einer Software zur Raumautomation speziell für Büroumgebungen – erhielt das Entwicklerteam einen Preis, den die Bocholter IT- Beratungs- und Entwicklungsfirma Reanmo sponserte.

Zum Ende ihres Studiums und vor Beginn der Praxisphase und Bachelorarbeit hatten die Studierenden des Studiengangs „Informatik.Softwaresysteme“ die Möglichkeit, ihre praktischen Fähigkeiten in einem Softwareprojekt zu testen. Die Studierenden Philip Löpenhaus, Nick Schlabes, Dominik Bußmann und Joshua Enthöfer um Projektleiter Prof. Dr. Martin Schulten und Projektbetreuer Hans-Peter Huster, starteten mit der Idee, eine eigene Software zur Steuerung von Büroumgebungen zu entwickeln. Das System sollte in der Lage sein, für ein im digitalen Kalender geplantes Meeting − beispielweise im Ratssaal eines Rathauses − die Temperatur zu messen, die Heizung zu steuern sowie in den jeweiligen Räumen das Licht entsprechend anzupassen. Parallel programmierten die vier Studenten ein Verwaltungs-Tool für die BenutzerInnen, die Räume und die eingesetzten Sensoren und Aktoren.

Lesen Sie mehr Hintergründe und Fakten im ausführlichen Bericht unserer Pressestelle.

Wie bei so vielen Projekten in Zeiten von Corona fanden viele Planungen, Abstimmungen und das gesamte Teamwork über Videokonferenzen statt. Foto/Screenshot: WH, Nutzung honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule.

Kategorien

  • Nachrichten des FB Wirtschaft und Informationstechnik
Redaktionell verantwortliche Person nach § 55, Abs. 2 RStV:
Dekan des Fachbereichs, Prof. Dr. Dr. h.c. Raymond Figura