Iridiumkatalysatorentwicklung auf Basis oberflächenmodifizierter Keramikträger

Projektkurztitel: LIKELY

 

Projektbeschreibung:

Ziel
Neue Werkstoffe für die besonders aussichtsreiche Technologie der PEM-Wasserelektrolyse sollen entwickelt und untersucht werden.


Methodik
Hierbei sollen hochreine Iridium-Katalysatoren stehen, die auf chlorfrei hergestellten sowie oberflächenmodifizierten Siliziumpartikeln appliziert und zu nanostrukturierten Elektroden verarbeitet werden. Durch die Laserablationsmethode wird es möglich, die Dekoration der Siliziumträgerpartikel aus einem Iridiumkolloid heraus mittels Elektrophorese zu erzielen.


Erwartungen
Es wird erwartet, dass eine hierarchische Elektrodenarchitektur erzielt sowie ein wesentlich höherer Ausnutzungsgrad des eingesetzten Edelmetalls erreicht werden kann, was in einer signifikanten Reduzierung der Kosten für die Wasserelektrolyse Technologie resultiert.
Es wird angestrebt, die Werkstoffentwicklung hinsichtlich Kostenvorteilen, Wirkungsgradverbesserungen und Langzeitstabilität im Labormaßstab zu validieren. Hierfür werden die entwickelten Elektroden zu technischen Zellen verarbeitet und in einem optimierten Wasserelektrolyse-Labortestsystem für in-situ Untersuchungen eingesetzt. In einem standardisierten Langzeittest sollen Performance und Stabilität ermittelt werden, um Vertrauen in die entwickelte Technologie zu schaffen und eine dem Projekt nachfolgende Vermarktung von Werkstoffen ‚made in NRW‘ zu begünstigen.
 

Weitergehende Informationen zum Projekt

 

Redaktionell verantwortliche Person nach § 55, Abs. 2 RStV:
Michael Brodmann