Einzelförderer

Die Beteiligung am Deutschlandstipendium ist auch mit kleineren Beiträgen möglich. Unter anderem unterstützen zahlreiche Mitarbeiter*innen und Professor*innen der Westfälischen Hochschule das Deutschlandstipendium.

Wir freuen uns, dass Förderungen, die nicht ein komplettes Jahresstipendium ergaben, in der  Vergaberunde 2019/20 in Summe die Förderung von drei Stipendiat*innen ermöglichen!

„Es lohnt sich, unsere Talente zu fördern und so auch ihre Leistungen sichtbar zu machen.“ (Prof. Dr. Kriegesmann, Präsident der Westfälischen Hochschule).

 „Die qualifizierte und nachhaltige Aus- und Weiterbildung unserer Studierenden ist die wesentliche Aufgabe und der Alltag von uns Hochschullehrer*innen. Das Erlernen von Neuem bzw. der erfolgreiche akademische Werdegang unserer Studierenden ist mit Freiheiten und Freiräumen verknüpft. Mit einem Stipendium kann ein Stück weit finanzielle Unabhängigkeit und gleichzeitig erfrischende Motivation gewonnen werden. Wir freuen uns, mit dem Deutschlandstipendium einen kleinen Beitrag für unsere Zukunft von Morgen leisten zu dürfen.“(Beispiel für die Motivation eines Professors, der sich an den Stipendien als Einzelförderer beteiligt).

Auf unserer Stipendienfeier 2019/20 an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen

Joahnnes Neise und Jana Meetz (Mitte) und die Einzelförderer des Deutschlandstipendium. Die Einzelförderer vorne von links nach rechts:
Prof. Dr. Klaus Fricke, Andrea Allekotte, Hilke Birnstiel, Johannes Neise, Angela Kallweit, Prof. Dr. Markus Rüter, Jana Meetz, Prof. Dr. Martin Maß, Christian Sobotta, Prof. Dr. Gabriela Marginean, Prof. Dr. Gerhard Juen.