Julia Voß

wiss. Mitarb.

Aktuelles kurzgefasst

wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin

Zur Person

Institut für Innovationsforschung und Management (ifi)

Informationen zur Person

Julia Voß ist zuständig für die wissenschaftliche Bearbeitung des Forschungsprojekts "Westfälische Erfinderinnen" und als Projektkoordinatorin Hauptansprechpartnerin für alle Fragen und Anliegen rund um das Projekt (https://www.westfaelische-erfinderinnen.de/). Seit dem 01.09.2021 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Westfälischen Hochschule im Fachbereich Wirtschaft und Informationstechnik tätig. Ihr Arbeitsort ist das Institut für Innovationsforschung und -management, Bochum.

Darüber hinaus promoviert sie zum Zusammenhang von "Female Entrepreneurship in STEM und Innovation" am Promotionskolleg NRW unter der Betreuung von Prof. Dr. Kerstin Ettl.

Lebenslauf

Zuvor hat Frau Voß bereits zwei Jahre in der internationalen Personalentwicklung eines Pumpenherstellers gearbeitet. Zusätzlich konnte sie ca. ein Jahr lang Erfahrungen im Projektmanagement sammeln, während sie die agile Transformation eines deutschen Versicherungsunternehmens begleitet hat.               

Vor dem Start ihrer beruflichen Laufbahn schloss Julia Voß ihren Bachelor im Bereich "Business Psychology" (B.Sc.) und ihren Master im Bereich „International Management and Psychology“ (M.Sc.) ab.

Lehre

Forschung

Voß, J., Meyer zu Altenschildesche, C. & Ettl, K. (2024). Innovatorinnen gestalten Zukunft. Wiesbaden: Springer Gabler. (forthcoming)

Voß, J. & Ettl, K. (2024). We don't need another (s)hero?: Role models, contradictions, discourses, and ideal feminine identitiy in entrepreneurial podcast dialogues. Paper presentation - Diana International Research Conference 2024, 1 - 3 June 2024, Stockholm. 
Awarded: Best Paper by a Junior Scholar Award

Voß, J. & Ettl, K. (2024). We don't need another (s)hero?: Role models, contradictions, discourses, and ideal feminine identitiy in entrepreneurial podcast dialogues. Paper presentation - NCSB 2024, 29 - 31 May 2024, Turku.
Awarded: Best Doctoral Thesis Proposal Award

Ettl, K., Frohne, J., Kriegesmann, B., Meyer zu Altenschildesche, C., Reichert, T., Voß, J. & Wernerus, C., unter Mitwirkung von Raphael Brüne (2024). Toolbox. Werkzeuge zur Sichtbarmachung von Innovatorinnen in regionalen Innovationskontexten. Gelsenkirchen, Westfälische Hochschule. https://www.w-hs.de/we/publikationen-links-downloads/

Voß, J.; Butz, B. & Ettl, K. (2023). Exploring the entrepreneurial identity of female STEMpreneurs: A qualitative approach. Poster presentation - RENT conference 2023, 15 - 17 November 2023, Gdansk University of Technology.
Nominated: Best Poster Award

Voß, J.; Butz, B. & Ettl, K. (2023). What's Driving Them? A Qualitative Approach to Explore Female Entrepreneur's Motivations in STEM Contexts. (Best Paper by a Junior Scholar). Diana International Research Institute, Center for Women's Entrepreneurial Leadership. Diana International Research Conference. Conference Proceedings 2023. Babson College, 111-112.

Voß, J.; Butz, B. & Ettl, K. (2023). What's driving them? A qualitative approach to explore female entrepreneurs' motivations in STEM contexts. Paper Presentation - Diana International Research Conference 2023, 3 - 6 June 2023, Babson College Boston.
Awarded: Best Paper by a Junior Scholar Award

Voß, J.; Meyer zu Altenschildesche, C. & Ettl, K. (2023). "Ich sehe was, was du nicht siehst" - Weibliche (Un-)Sichtbarkeit in Innovationskontexten. Journal des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW Nr. 51/2022, Universität Duisburg-Essen, 58-67. 

Brüne, R.; Voß, J. & Ettl, K. (2022). Sticking with STEM by visualizing women’s contribution to regional innovation ecosystems through a gender-sensitive operationalization of innovation. Poster presentation – Network Gender & STEM Conference 2022, 21 – 23 July 2022, University of the German Armed Forces Munich.