Herzlichen Glückwunsch!

Donnerstag, 01. Dezember 2016
"Wir haben fertig": mehr als 300 Studierende haben im vergangenen Studienjahr in einem der Studiengänge am Standort Bocholt der Westfälischen Hochschule ihr Studium erfolgreich beendet. Gemeinsam wurden sie jetzt im festlichen Rahmen einer akademischen Abschlussfeier verabschiedet.

In guter Tradition verabschieden die Fachbereiche am Hochschulstandort Bocholt einmal im Jahr ihre Studierenden, die im abgelaufenen Studienjahr erfolgreich ihr Bachelor- oder Masterstudium abgeschlossen haben. In diesem Jahr waren das über 300.


Bei der Feierstunde im Bocholter Stadttheater erhielten die Absolventinnen und  Absolventen aus den Händen ihrer Dekane Prof. Dr. Gerhard Juen und Prof. Dr. Martin Maß sowie der Vizepräsidentin Prof. Dr. Katrin Hansen ihre Abschlussurkunden und Zeugnisdokumente. Damit die Hochschule mit Beginn des viel zitierten nun beginnenden Ernst des Lebens nicht in Vergessenheit gerät, gab es dazu ein Abschiedsgeschenk in Form eines gläsernen Quaders mit dreidimensional eingelasertem Hochschulgrundriss.


Ein zusätzliches Geschenk, das sie sich selbst erarbeitet hatten, erhielten die Jahrgangsbesten eines jeden Studiengangs. Sie wurden mit der Ehrenurkunde als Studienpreisträger ihres Studiengangs und einem damit verbundenen Geldpreis für ihre besonderen Studienleistungen gewürdigt. Die Studienpreise werden jährlich von der „Fördergesellschaft Westmünsterland der Hochschule in Bocholt und Ahaus“ für den Bocholter Hochschulstandort ausgelobt.
Studiengangsbeste waren:
Brian Blank im Masterstudiengang Dienstleistungsmanagement,
Dennis Effing im Bachelorstudiengang Informatik.Softwaresysteme,
René Horstmann im Bachelorstudiengang Mechatronik,
Christoph Linkwitz im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik,
Ricardo van Mahnen im Masterstudiengang Mechatronik,
Kevin Müggenborg im Bachelorstudiengang Wirtschaft,
Michael Narberhaus im Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen,
Fabian Paus Master im Masterstudiengang Verteilte Systeme,
Karima Saddedine im Bachelorstudiengang Bionik und
Christian Schlütter im Bachelorstudiengang International Management.

Neben den Studienpreisen verleiht die Fördergesellschaft jährlich den mit tausend Euro dotierten Lorenz-Weegen-Preis für die innovativste Abschlussarbeit am Standort Bocholt.
Sechs herausragende Bachelor- und Masterarbeiten waren für den Lorenz-Weegen-Preis nominiert, und zwar von René Horstmann (Studium der Mechatronik), Dennis Miller (Masterstudium Verteilte Systeme), Ricardo van Manen (Masterstudium Mechatronik), Kevin Müggenborg (Studium Wirtschaft), Julian Neises (Studium Bionik) und Fabian Paus (Masterstudium Verteilte Systeme). Über den Preisträger, dessen Name immer bis zur Abschlussfeier geheim bleibt, entscheidet eine unabhängige Jury. Der Lorenz-Weegen-Preis ging in diesem Jahr an Fabian Paus aus unserem Masterstudiengang Verteilte Systeme. Er hatte eine praxisnahe Abschlussarbeit über die Simulation der bestmöglichen Position von mobilen Arbeitsbühnen geschrieben.

Alle Auszeichnungen wurden vom Vorsitzenden der Fördergesellschaft Ulrich Grunewald feierlich überreicht.

Das Bocholter-Borkener Volksblatt berichtete am 19.11.2016 über die Feier; den Artikel können Sie hier nachlesen.

- MH -

Der Vorsitzende der „Fördergesellschaft Westmünsterland der Hochschule in Bocholt und Ahaus“ Ulrich Grunewald (r.) überreichte gemeinsam mit Prof. Dr. Katrin Hansen (Mitte), Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Internationales an der Westfälischen Hochschule, den mit 1.000 Euro dotierten Lorenz-Weegen-Preis an Master-Absolvent Fabian Paus (l.). Foto: WH

Das Stadttheater, das die Stadt Bocholt für die Abschlussfeier zur Verfügung stellt, füllt sich mit den Absolventinnen und Absolventen, begleitet von Eltern und Freunden. Foto: MHarborg

Kategorien

  • Nachrichten des FB Wirtschaft und Informationstechnik

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.