Controlling - Projekt „Nutzfahrzeuge“ erfolgreich präsentiert

Mittwoch, 25. Januar 2017
Unternehmen stellen eine Aufgabe aus der Praxis, Studierende lösen sie in Gruppenarbeit – das Ganze läuft unter dem Begriff „Projektarbeit“ und ist für die Studierenden unseres Bachelor-Studiengangs Wirtschaft fester Bestandteil des Vorlesungsplans im Wintersemester. Im Studienschwerpunkt „Rechnungswesen und Controlling“ bei Prof. Dr. Kress hatten die Studierenden in diesem Winter ein Projekt aus dem Bereich "Nutzfahrzeuge" zu bewältigen.

Eines der Projekte unserer Studierenden im Studiengang Wirtschaft mit dem Schwerpunkt „Rechnungswesen & Controlling“ stand in diesem Wintersemester unter dem Thema „Projektmanagement und -controlling in der Nutzfahrzeugindustrie“.

Als Projektpartner stand den Studierenden dabei das Unternehmen Schmitz Cargobull zur Verfügung. Die Schmitz Cargobull AG ist marktführender Produzent von Nutzfahrzeugen im Anhänger- und Aufliegersegment und beschäftigt ca. 5.100 Mitarbeiter in acht europäischen Standorten sowie in China.

Im Rahmen des Moduls „Projekt im Berufsfeld“ erarbeiteten die Studierenden in Zusammenarbeit mit Berthold Lütke Wissing, Controlling Schmitz Cargobull, eine umfangreiche Arbeit zum Thema „Projektmanagement im Forschungs- und Entwicklungsbereich“. Zur Abschlusspräsentation am Ende des Semesters besuchten die Studierenden das Fertigungswerk in Vreden und konnten dabei einen Blick in den Herstellungsprozess der Kühlfahrzeuge werfen. Anschließend erhielten sie eine ausführliche Übersicht über Einstiegsmöglichkeiten für eine berufliche Laufbahn im Unternehmen.

Danach ging es ans Präsentieren. In vier Arbeitsgruppen stellten die Studierenden die Ergebnisse ihrer Untersuchungen zum „Projektmanagement im Forschungs- und Entwicklungsbereich“ vor. Dabei wurden Projektdefinition, Projektmanagement-Methoden, Projektcontrolling und Projektrisikomanagement herausgearbeitet sowie abschließend eine gruppenübergreifende Aufgabenstellung behandelt. Letztere sollte die Möglichkeiten einer gezielten Personalbedarfs- und Kapazitätsplanung in Engpassbereichen untersuchen. Die dort aufgestellte Hypothese, durch eine gezielte Personalbedarfs- und Kapazitätsplanung könne in kritischen Phasen eine insgesamt höhere Anzahl von Projekten durchgeführt werden, konnten die Studenten mit ihrer Arbeit bestätigen.

- LT / StK / MH -

Die Studierenden aus dem Schwerpunkt „Rechnungswesen und Controlling“ im Studiengang Wirtschaft besuchten zur Abschlusspräsentation ihren Projektpartner Schmitz Cargobull am Standort Vreden: Gruppenbild mit den Studierenden, mit Berthold Lütke Wissing (4. vorne r.), mit weiteren Mitarbeiterinnen des Unternehmens und mit akademischer Mitarbeiterin Monika Janiszewski (5. von r.).

Kategorien

  • Nachrichten des FB Wirtschaft und Informationstechnik

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.