adapt2job - Einsatz in Jordanien

Donnerstag, 22. Juni 2017
Professorin Dr. Edda Pulst lehrt in unserem Fachbereich Wirtschaftsinformatik. Zusammen mit Dr. Martin Kabath vom Logistikunternehmen DHL gab sie ihr Wissen und Knowhow an Studierende der Deutsch-Jordanischen Universität in Amman (Jordanien) weiter. Wie sich zeigen sollte, war das für alle Beteiligten mit viel Arbeit, aber auch mit viel Erfolg – und Spaß – verbunden.

In einem besonderen "2win-Training", durchgeführt von Professorin Pulst und Firmenmanager Kabath, sollten die jordanischen Studierenden aus den Studiengängen Wirtschaftsingenieurwesen und Logistik unter der Überschrift „adapt2job“ fit für den Beruf gemacht werden, auch mit dem Ziel, sie für die Bewältigung drängender Aufgaben in ihrem Land zu schulen. Weiteres Ziel war es, den deutschen Fachhochschulansatz, Hochschule und Unternehmen enger zu verzahnen, als erfolgreiches Modell in Jordanien zu erproben.

Die für die Studierenden der "German-Jordanian University (GJU)" neuartige und nicht ganz stressfreie Lehrveranstaltungwoche fand erstmals im März statt. Sie sprechen alle deutsch und haben jetzt die Möglichkeit, als „normale“ Austauschstudierende in Deutschland zunächst ein mehrmonatiges Praktikum zu absolvieren und dann weitere drei Monate an unserer Hochschule zu studieren. Am Standort Gelsenkirchen sind die ersten GJU-Studierenden bereits angekommen.

Das nächste 2win-Training wird "IT in Supply Chains" heißen und findet zu Beginn des kommenden Wintersemesters an der GJU zusammen mit DHL und anderen Industrievertretern, vorwiegend aus Logistik und IT, statt.

Einen ausführlichen Bericht zum Unterrichtsprojekt in Jordanien können Sie unter der Überschrift "Praxis für Jordanien" in der Hochschulzeitschrift „Trikon“ (2017/3) am 3.5.2017 nachlesen.
Spannend, weil vor Ort und aus erster Hand, ist auch der Video-Beitrag von Professorin Pulst selbst, den Sie hier bei youtube (in englischer Sprache) anschauen können.

 - MH/ EP -

Geschafft! Freude bei der Vergabe der a2J-DHL-Zertifikate "Supply Chain and Soft Skills".
Im Foto: Vertreter der Hochschule, der Industrie, Studierende der GJU und Professorin Pulst (Mitte). Foto: GJU

Kategorien

  • Nachrichten des FB Wirtschaft und Informationstechnik

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.