Geflüchtete an der Westfälischen Hochschule

Sie sind aus Ihrer Heimat geflohen, haben jedoch in Ihrem Heimatland das Abitur oder die Fachhochschulreife erworben oder bereits ein Studium begonnen oder abgeschlossen?

Informieren Sie sich jetzt über unsere Angebote für Geflüchtete:
 

Aktuelle Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine

Die Website der Nationalen Akademischen Kontaktstelle Ukraine bietet eine erste Orientierung für Studierende und Forschende in Deutschland, vor allem zum deutschen Hochschul- und Forschungssystem. Hier finden Sie ebenfalls eine Übersicht über unterschiedliche Hilfsangebote im akademischen Raum. 

Die Website steht Ihnen auf Deutsch, Ukrainisch und Englisch zur Verfügung. 

Die Westfälische Hochschule arbeitet mit Hochdruck an weiteren Unterstützungsmöglichkeiten für Geflüchtete. Diese werden zeitnah an dieser Stelle veröffentlicht. Als Ansprechpartnerin für Geflüchtete steht Frau Röder für eine individuelle Beratung zur Verfügung.
 

Unsere Angebote für Geflüchtete

Das Sprachcafé

Bei unseren Sprachcafés haben Sie die Möglichkeit Ihre deutschen Sprachkenntnisse zu verbessern und unsere Hochschule kennenzulernen. Gemeinsam mit anderen Studierenden und Geflüchteten sprechen Sie über interessante Themen, spielen Spiele und machen Ausflüge zu unterschiedlichen Zielen.
 

International Talents @WH for Refugees

An der Westfälischen Hochschule haben Sie die Möglichkeit einen studienvorbereitenden Kurs zu besuchen. In diesem Kurs lernen Sie Deutsch bis zum Niveau C1. Dieses Sprachniveau benötigen Sie für ein Studium bei uns. Sie lernen außerdem, welche Besonderheiten es beim Studium in Deutschland gibt. Mit unserem Programm werden Sie optimal auf Ihren Studienstart vorbereitet.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Programm International Talents @WH for Refugees
 

Stipendien für Geflüchtete

Die Westfälische Hochschule bietet seit dem Wintersemester 2020/21 Stipendien für Geflüchtete an. Dies soll Ihnen ermöglichen, sich auf die Studieninhalte zu fokussieren. Viele geflüchtete Studierende haben nicht die Möglichkeit eine finanzielle Unterstützung (z.B. BAföG) zu erhalten. Bewerben Sie sich daher auf ein Stipendium, um bereits ab dem ersten Semester gefördert zu werden.

 

Redaktionell verantwortliche Person nach § 18 Abs. 2 MStV:
Linda Röder