Weihnachtlicher Hochschulzauber

Montag, 25. November 2019
Bach, Händel und Purcell – im Dezember verbreiten die Stücke bekannter Komponisten besinnliche Vorweihnachtsstimmung im „Großen Saal" der Westfälischen Hochschule. Die Neue Philharmonie Westfalen ist erstmalig zu Gast, um die Musik des Barocks erneut zum Leben zu erwecken.

Gelsenkirchen. Die Zeit des 17. und 18. Jahrhunderts – der Barock – galt lange als überladene, kitschige und dekadente Kunstepoche. Vor allem die Musik wurde vom Adel als Repräsentation von Macht und Reichtum genutzt. Und doch ist es gerade die übertrieben pracht- und prunkvolle Kunst, die das Publikum damals wie heute fasziniert. Dies darf nun auch die Westfälische Hochschule erleben: Unter der Leitung von Samuel Bächli und mit der ausgezeichneten Mezzosopranistin Anke Sieloff entführt ein 17-köpfiges Ensemble der Neuen Philharmonie Westfalen in eine Welt voll weihnachtlicher Emotionen.
   Die Neue Philharmonie ist das größte der drei Landesorchester Nordrhein-Westfalens und seit mehr als zwei Jahrzehnten fester Bestandteil der Orchesterlandschaft im Ruhrgebiet. Pro Saison bewältigt sie rund 300 Veranstaltungen im In- und Ausland. Dank einer Kooperation sollen auch zukünftig musikalische Klänge der Neuen Philharmonie Westfalen an der Westfälischen Hochschule erklingen. Einlass ist um 19 Uhr, Veranstaltungsbeginn um 19:30 Uhr im „Großen Saal“ des Hochschulstandorts Gelsenkirchen an der Neidenburger Straße 43. Der Eintritt ist kostenfrei. Aktuelle Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf Facebook: https://www.facebook.com/events/2123899674585860/.

Um Ihnen als Medienvertreter eine unmittelbare Berichterstattung zu ermöglichen, laden wir Sie herzlich ein, an der Veranstaltung teilzunehmen:
Weihnachtlicher Hochschulzauber der Neuen Philharmonie Westfalen
Montag, 09.12.2019, 19:30 Uhr, „Großer Saal am Hochschulstandort Neidenburger Straße 43 in Gelsenkirchen-Buer.
Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Die „Neue Philharmonie Westfalen“ in Zürich – bald auch in der Westfälischen Hochschule am Standort Gelsenkirchen. Foto: motpics.com/Lars Wennersheide, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: NPW

Medieninformationen

Die Medieninformationen der Westfälischen Hochschule sind ein kostenfreier News-Service für Presse, Funk und Fernsehen.

Redaktionell verantwortliche Person nach TMG und §55, Abs.2 RStV:

Bernd Kriegesmann

Kontakt:

Pressestelle der Westfälischen Hochschule
Telefon: 0209/9596-458
Telefax: 0209/9596-563
D-45877 Gelsenkirchen

public.relations(at)w-hs.de

Kategorien

  • Medieninformationen der Hochschule