Frisch aus der Feder - taufrisch aus der Tastatur...

Die jeweils zehn jüngsten Medieninformationen der Westfälischen Hochschule in der Reihenfolge von ganz frisch zu etwas reifer:

Die Bachelor-Studienpreisträger 2019 am Hochschulstandort Gelsenkirchen sind (v.l.n.r.) Desriee Kalupa (25) aus Essen, Lars Baumgart (26) aus Gelsenkirchen, Saskia Slykermann (22) aus Wegberg im Kreis Heinsberg, Kirill Kronhardt (22) aus Gelsenkirchen und Annika Talkowsky (22) aus Gladbeck. Die Studienpreisträger der Kategorie Mastergrad sind Ugur Seyhan (25) aus Gelsenkirchen (6.v.l.) und Lara Tuma (24) aus Gladbeck (7.v.l.) Den AGR-Preis erhielt Mark Lux (2.v.r.), der Wolf-von-Reis-Aktorenpreis ging an Sebastian Buntkirchen (r.). Die Erich-Müller-Standortpreise gingen an Kronhardt (B) und Tuma (M.) Foto: WH/BL, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-19-205-WHG

Montag, 09. Dezember 2019
Studienpreisfeier der Westfälischen Hochschule
Die Westfälische Hochschule zeichnete ihre besten Absolventen erneut im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Campus meets Business“ vor Gästen aus Wirtschaft und Industrie aus. Neben den Studienpreisen für die besten Bachelor- und Masterabsolventen am...
weiterlesen

Anfang Dezember erhielten die erfolgreichen Antragsteller für die aktuelle Förderrunde des Existenzgründungsprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft ihre Förderurkunden in Berlin. Darunter an 7., 8. und 9. Position von links die Projektvertreter des Verbunds „ruhrvalley Start-up-Campus“ Tobias Weißgerber (Hochschule Bochum), Raimond Filges (FH Dortmund) und Pia Grandt (Westfälische Hochschule). Foto: Bildkraftwerk, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: Praemierung_Exist

Freitag, 06. Dezember 2019
Westfälische Hochschule bekommt vom Bund über eine Million Euro zur Förderung wissensbasierter Firmengründungen
Im Verbund mit den Fachhochschulen in Bochum und Dortmund hat die Westfälische Hochschule den Zuschlag für Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Exist“ bekommen. Gemeinsam bekommen die Hochschulen rund drei Millionen Euro, jede etwa eine. Mit dem Geld...
weiterlesen

In der AI-Arena sollen Drohnen- und Roboterschwärme lernen, sich eigenständig und superschnell auf die Lösung von Logistik-Aufgaben zu einigen. Foto: Fraunhofer, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: Pressefoto

Montag, 02. Dezember 2019
Roboter lernen, selbstständig und im Team zu arbeiten
Anstatt von Menschen detailreich programmiert zu werden, sollen Roboter mit künstlicher Intelligenz dazu qualifiziert werden, aus vorhandenen Daten eigenständig und im Team die richtigen Lösungen für Logistik-Aufgaben zu finden, etwa in...
weiterlesen

Mit Ulrich Nickel (l.) vom Gelsenkirchener Reiseunternehmen Nickel begrüßte Hochschulpräsident Prof. Dr. Bernd Kriegesmann vor der Stipendienfeier neben vielen anderen langjährigen und finanzstarken Förderern einen in Gelsenkirchen besonders engagierten Förderer des Deutschlandstipendiums an der Westfälischen Hochschule. Foto: WH/BL, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte:WH-19-208-WH_Ausschnitt

Freitag, 29. November 2019
Nach zehn Jahren Deutschlandstipendium hat die Westfälische Hochschule so viele Förderer wie nie
Seit 2009 vergibt die Westfälische Hochschule Stipendien an besonders leistungsstarke Studierende. Das Deutschlandstipendium lebt davon, dass der bundesfinanzierten einen Hälfte der 300 Euro Monatsstipendium ein Sponsor aus Wirtschaft und...
weiterlesen

Die Studienpreise 2019 gingen in Recklinghausen (v.l.n.r.) an die Master-Absolventen Hannah Voß (23) aus Haltern (Molekulare Biologie), Johannes Limberg (24) aus Olfen (Polymerchemie) und Theresa Evelt (26) aus Iserlohn (Wirtschaftsingenieurwesen). Die vierte Studienpreisträgerin, Katharina Esber (29) aus Düsseldorf (Studiengang Wirtschaftsrecht), konnte nicht zur Verleihung kommen, ließ sich aber vertreten. Foto: WH/BL; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-19-202-WHR

Montag, 25. November 2019
Westfälische Hochschule vergibt Studienpreise und Standortpreis am Hochschulstandort Recklinghausen
Sprengstoffanschlag, rostfreie Stahlpräzisionsbänder, innovativer Austausch eines Analysematerials, Tumorbekämpfung bei Kleinkindern: Die diesjährig besten Abschlussarbeiten am Hochschulstandort Recklinghausen werden am Donnerstag, 5. Dezember...
weiterlesen

Die „Neue Philharmonie Westfalen“ in Zürich – bald auch in der Westfälischen Hochschule am Standort Gelsenkirchen. Foto: motpics.com/Lars Wennersheide, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: NPW

Montag, 25. November 2019
Weihnachtlicher Hochschulzauber
Bach, Händel und Purcell – im Dezember verbreiten die Stücke bekannter Komponisten besinnliche Vorweihnachtsstimmung im „Großen Saal" der Westfälischen Hochschule. Die Neue Philharmonie Westfalen ist erstmalig zu Gast, um die Musik des Barocks erneut...
weiterlesen

Lorenz Weegen setzte seine berufliche Erfahrung und seinen unternehmerischen Einfluss dafür ein, dass Bocholt im Jahr 1992 Standort einer Fachhochschulabteilung der damaligen Fachhochschule Gelsenkirchen wurde. Am ersten März 2012 ist die Fachhochschule Gelsenkirchen dann in „Westfälische Hochschule Gelsenkirchen - Bocholt - Recklinghausen“ umbenannt worden. Bereits 1990 hatte er einen entsprechenden Förderverein initiiert. Mit der Benennung des Bocholter Hochschulstandortpreises nach ihm würdigt die Fachhochschule seine Verdienste um den Hochschulstandort Bocholt. Foto: WH/BL, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: FHG-00-102-P

Montag, 11. November 2019
Die Bocholter Hochschulabsolventinnen und -absolventen des Jahres 2019 feiern ihren Abschluss
Die Westfälische Hochschule in Bocholt verabschiedet die Absolventinnen und Absolventen des Jahres 2019 im November mit einer Feier im „Städtischen Bühnenhaus“. Insgesamt erhalten rund 280 Absolventinnen und Absolventen ihre Bachelor- und...
weiterlesen

Die Westfälische Hochschule hat Dr. Urs Pietschmann (39) an den Standort Bocholt als Professor für „Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling und Wirtschaftsprüfung“ berufen. Zuvor war Pietschmann für eine international führende stahlproduzierende Unternehmensgruppe am Standort Hagen-Hohenlimburg leitend in der Produktionsplanung und im Produktionscontrolling tätig. Foto: WH/MV, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-19-155-P

Freitag, 08. November 2019
Gute Planung für bessere Unternehmenskontrolle
Die Westfälische Hochschule hat Dr. Urs Pietschmann (39) an den Standort Bocholt als Professor für „Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling und Wirtschaftsprüfung“ berufen. Zuvor war Pietschmann für eine international führende...
weiterlesen

Das Projekt „openregio" erstellt Infografiken über Daten aus der Region. Nächstes Jahr werden sie auf einem Open-Data-Portal veröffentlicht. Foto: WH/Jessica Mayer, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: Pressefoto Open Regio

Donnerstag, 07. November 2019
Zahlen und Fakten aus Emscher-Lippe auf einen Blick
Das Projekt „openregio" visualisiert regionale Daten für jedermann: Wie sieht die Internet-Verfügbarkeit in meinem Stadtteil aus? Wie viele Unternehmen in meiner Umgebung beschäftigen sich mit dem Thema Digitalisierung? Diese und viele weitere Fragen...
weiterlesen

Die „FuckUp Night Ruhrgebiet – Student Edition“ erzählt in der Westfälischen Hochschule vom erfolgreichen Scheitern. Foto: Patrick Reymann/FUN Ruhr, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule

Dienstag, 05. November 2019
Aus Misserfolgen lernen und davon erzählen
Wie aus Studienhürden und gescheiterten Unternehmensgründungen neue Chancen werden können, beweist eine Veranstaltung in der Westfälischen Hochschule, bei der scheinbar Gescheiterte ihre Geschichte erzählen, aber auch, wie sich am Ende alles zum...
weiterlesen