Frisch aus der Feder - taufrisch aus der Tastatur...

Die jeweils zehn jüngsten Medieninformationen der Westfälischen Hochschule in der Reihenfolge von ganz frisch zu etwas reifer:

Prof. Bernd Mühlbauer, Experte für Gesundheitsmanagement an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen, empfiehlt, wie Krankenhäuser ihre Personalsituation in der Corona-Krise verbessern können. Foto: WH/BL, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-19-213-WH

Donnerstag, 19. März 2020
Corona-Pandemie – wie Krankenhäuser ihre Personalsituation verbessern können
Gelsenkirchen. In Deutschland fehlen über 17.000 Pflegekräfte, mehr als 4.100 Mitarbeiter allein im Bereich der Intensivmedizin. Die vorhandenen Pflegekräfte sind bereits heute massiv überlastet, was sich in der Vergangenheit in hohen Fehlzeiten...
weiterlesen

Prof. Dr. Jürgen Schwark, Sozialwissenschaftler und Sportexperte an der Westfälischen Hochschule in Bocholt, kritisiert den Missbrauch von Sportgroßveranstaltungen. Foto: WH, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: Schwark-Orga2019-2

Mittwoch, 18. März 2020
Sportgroßveranstaltungen zwischen Kultur und Kommerz
Wenn erst der Corona-Virus besiegt sein wird, werden auch Sportgroßveranstaltungen nicht mehr wie im Moment im Wesentlichen unter Infektionsfragen diskutiert. Sozialwissenschaftler Prof. Dr. Jürgen Schwark, der an der Hochschulabteilung Bocholt...
weiterlesen

Dr. Raphael Herding wurde in Bocholt zum Professor für Informatik und insbesondere Softwaretechnik berufen. Foto: WH/BL, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-20-32-P

Dienstag, 17. März 2020
Bocholter Absolvent wird dort Professor
Geboren wurde er am Niederrhein, aber aufgewachsen ist er in Hamminkeln-Brünen und damit ein echter Westmünsterländer. Nach Studium und einigen Jahren Berufserfahrung wurde Raphael Herding jetzt an der Hochschulabteilung Bocholt der Westfälischen...
weiterlesen

Michael Wendland (l.) und Marcel Seiler (r.) wurden zum Sommersemester 2020 als Professoren in den Fachbereich Maschinenbau der Bocholter Abteilung der Westfälischen Hochschule berufen. Foto: WH/BL, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-20-29-MbB

Donnerstag, 12. März 2020
Zwei neue Maschinenbauprofessoren in Bocholt
Marcel Seiler und Michael Wendland lehren beide an der Bocholter Abteilung der Westfälischen Hochschule Konstruktionstechnik. Seiler außerdem „Simulation“, Wendland „Produktentwicklung“.
weiterlesen

Die Westfälische Hochschule hat Dr. Christopher Morasch als Professor für „Praxis und Theorie der Public Relations“ in den Fachbereich Informatik und Kommunikation am Hochschulstandort Gelsenkirchen berufen. Foto: WH/MV, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-20-26-P

Mittwoch, 11. März 2020
Kommunikation im Wandel
Die Westfälische Hochschule hat Dr. Christopher Morasch als Professor für „Praxis und Theorie der Public Relations“ in den Fachbereich Informatik und Kommunikation am Hochschulstandort Gelsenkirchen berufen.
weiterlesen

Prof. Bernd Mühlbauer, Experte für Gesundheitsmanagement an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen, hat nachgerechnet, ob Deutschland genügend Krankenhausbetten hat, wenn sich das chinesische Corona-Virus in Deutschland ausbreiten sollte. Foto: WH/BL, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-19-213-WH

Montag, 09. März 2020
Verdrängen Corona-Patienten andere Krankenhauspatienten?
Gelsenkirchen. In deutschen Krankenhäusern fehlen nach Angaben des Deutschen Krankenhausinstitutes 17.000 Pflegekräfte, auch auf Intensivstationen. Aus diesem Grund sind in der Vergangenheit bereits Intensivbetten gesperrt worden. Krankenhäuser haben...
weiterlesen

Für ihre Semester-Projektarbeit – die Entwicklung einer Montagehilfe – erhielten die Studierenden Thorben von Horn, Christian Külkens, Thilo Graffe und Niklas Schmeink (3. bis 6.v.l.) eine mit 500 Euro dotierte Auszeichnung von den Brüdern Maurice (l.) und René Schlüß (2.v.l.), Gründer und Inhaber der Bocholter Firma Reanmo (im Bild fehlt der dritte Gründer André Schlüß). Mit einer speziellen Datenbrille (von Horn im Bild mit Brille) werden Informationen in das Blickfeld eines Anwenders eingeblendet. „Dadurch wird die Montage deutlich vereinfacht“, erläutert Prof. Dr. Martin Schulten (r.), der die Arbeit betreute.
Foto: WH, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-20-19-EtB

Mittwoch, 26. Februar 2020
Studenten entwickeln hilfreiche Montageunterstützung
Im Studiengang „Informatik.Softwaresysteme“ an der Westfälischen Hochschule in Bocholt stellten Studierende unter Beweis, dass sie selbstständig und erfolgreich Softwarelösungen entwickeln können. In fünf Projekten arbeiteten sie während des...
weiterlesen

Prof. Bernd Mühlbauer, Gesundheitsmanager an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen, hat nachgerechnet, ob Deutschland genügend Krankenhausbetten hat, wenn sich das chinesische Corona-Virus nach Deutschland ausbreiten sollte. Foto: WH/BL, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-19-213-WH

Freitag, 21. Februar 2020
Genug Betten, aber zu wenig Pflegepersonal für Corona-Patienten
Wenn die Zahl von Corona-Patienten in Deutschland steigen sollte, hat Deutschland voraussichtlich genug Akutbetten, aber zu wenig Pflegepersonal für ihre Betreuung. Das errechnete jetzt Prof. Bernd Mühlbauer, der an der Westfälischen Hochschule...
weiterlesen

Die Gruppe „constructor“ aus dem Studiengang Bionik an der Westfälischen Hochschule in Bocholt konnte in diesem Semester den Projektwettbewerb um neue Produktideen für sich entscheiden. Sie entwickelten nach dem Vorbild der Oberfläche von Fischeiern Stifte, die reversibel aneinander haften. Von links nach rechts: Mehrab Nasrabadi, Fiona Hartung, Aaron Cappallo, Sophie Dagenbach, Julius Götting. Foto: WH/Michael Bennemann. Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-20-8-BionB

Donnerstag, 23. Januar 2020
Am erfolgreichsten war das Vorbild der Fischeier
Wenn demnächst Zeichenstifte aneinander haften, wenn sich die Strichbreite der Stifte stufenlos verändern lässt und das Radiergummi nie wieder rundradiert ist, sondern immer eine saubere Kante hat, mit der sich auch Details präzise radieren lassen,...
weiterlesen

Stromnetze sind die Achillesferse der Energiewende, sagt Prof. Dr. Ralf-Michael Marquardt, Mitglied im Energieinstitut der Westfälischen Hochschule. Foto: WH/BL, Abdruck honorarfrei im Zusammenhang mit Westfälischer Hochschule; Bild-Download für Redaktionen in der rechten Spalte: WH-19-23-WiReR

Dienstag, 21. Januar 2020
Netze sind Achillesferse der Energiewende
Jede Kette hat ein schwächstes Glied, jedes System ist an irgendeiner Stelle verwundbar. Für die Griechen war das die Ferse des Achilles, für die Nibelungen das Lindenblatt auf Siegfrieds Rücken. Für Volkswirt Prof. Dr. Ralf-Michael Marquardt vom...
weiterlesen