Spin-offs der Westfälischen Hochschule

Hochschulen sind nicht nur Bildungsstätten für zukünftige Fachkräfte sondern auch Orte, an denen sich durch Kreativität Innovationen entwickeln. In Abschlussarbeiten oder im Anschluss an Projekte in Forschung und Entwicklung können Ideen entstehen, die sich zu Geschäftsideen weiterentwickeln, und zu Ausgründungen von MitarbeiterInnen, Studierenden oder Absolventen führen. Sie bringen Themen aus der Hochschulforschung in die Praxis und tragen so zu einem Transfer zwischen Hochschule und Wirtschaft bei.

1992 -  IAL Automation und Logistik GmbH, Gelsenkirchen

1992/2002 - Itelva oHG, Recklinghausen

1997 - Ing.-Büro Janowitz & Tiemann GbR, Recklinghausen

1998 - EEM GmbH Institut für Energie-Effizienz-Management, Gladbeck

1998 - IMM Institut für Moderation und Management GmbH, Gelsenkirchen

1998 - IOT Institut für Organisations- und Technikgestaltung GmbH, Gelsenkirchen

1999 - ProPuls GmbH, Gelsenkirchen

2004 - GNWI Gesellschaft für naturwissenschaftliche Informatik mbH, Oer-Erkenschwick

2008 - Obitronik GmbH, Gelsenkirchen

2011 - 3Dis GmbH, Bocholt

2011 - Xapt GmbH, Gelsenkirchen

2012 - ProH+ GmbH, Gelsenkirchen

2015 - finally safe GmbH, Essen

2016 - XignSys GmbH, Gelsenkirchen

2017 - SomaView Sobotta und Maas GbR, Bochum

 

 

 

Redaktionell verantwortliche Person nach § 55, Abs. 2 RStV:
Dr. Elisabeth Birckenstaedt