Horizon 2020 ist das zentrale Programm der Europäischen Union für Forschung und Innovation. Es hat eine Laufzeit von 2014 – 2020 und ein Budget von ca. 77 Milliarden €.

Horizon 2020 bietet vielfältige Fördermöglichkeiten für wissenschaftliche Projekte - für kleine und größere Verbünde, für Grundlagenfragen, für den einzelnen Forschenden - und einem Schwerpunkt auf marktnahen Aktivitäten in nahezu allen Themenbereichen. Dies eröffnet besondere Chancen für die Beteiligung von Fachhochschulen durch Ihre Nähe zur Anwendung und Innovation und durch die starke Vernetzung mit Unternehmen.

Horizon 2020 ist die Fortsetzung des 7. Rahmenprogrammes für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration (FP7), weicht aber in verschiedenen Punkten von FP7 ab.
Horizon 2020 vereint die Europäische Forschung mit dem bisherigen Rahmenprogramm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation (CIP) sowie den Programmen des Europäischen Instituts für Innovation und Technologie (EIT). Diese Bündelung soll den oft schwierigen Übergang von Forschung hin zu Innovationen und dem daraus zu erwartenden Wachstum erleichtern.

Horizon 2020 ist in die folgenden drei Säulen aufgeteilt:

Säule 1 Wissenschaftsexzellenz:
Horizont 2020 wird die führende Position der EU in der Wissenschaft unterstützen, indem es die besten Köpfe für Europa gewinnt und unsere Wissenschaftler bei der Zusammenarbeit und dem Ideenaustausch in ganz Europa unterstützt. Es wird begabten Menschen und innovativen Unternehmen dabei helfen, die Wettbewerbsfähigkeit Europas zu verbessern. Gleichzeitig wird das Programm dazu beitragen, neue Arbeitsplätze zu schaffen und den Lebensstandard zu steigern – und das sind Ergebnisse, die uns allen zugutekommen. Schwerpunkte in Säule 1 sind:

  • Stärkung und Ausweitung der Exzellenz der Wissenschaftsbasis 
  • Konsolidierung des Europäischen Forschungsraums
  • Erhöhung der weltweiten Wettbewerbsfähigkeit des Forschungs- und Innovationssystems der EU

Dieser Teil von Horizon 2020 ist stark durch wissenschaftsgetriebene Ansätze geprägt und bietet einen breiten thematischen Freiraum durch einen „bottom-up“ – Ansatz.

Säule 2: Führende Rolle der Industrie
Um seine Führungsrolle zu erhalten, muss Europa auf vielversprechende und strategische Technologien setzen, wie z.B. moderne Fertigung und Mikro-Elektronik. Öffentliche Fördermittel alleine reichen jedoch nicht aus: Die EU muss Unternehmen motivieren, mehr in die Forschung zu investieren und sich auf die Bereiche zu konzentrieren, in denen sie mit dem öffentlichen Sektor zusammenarbeiten können, um Innovationen zu fördern.
Unternehmen können nur gewinnen, wenn sie innovativer, effizienter und wettbewerbsfähiger werden. Dadurch werden wiederum Arbeitsplätze und Marktchancen geschaffen. Jeder Euro, der von der EU investiert wird, bringt etwa 13 EUR Mehrwert für die Wirtschaft. Und wenn die Investitionen bis zum Jahr 2020 auf 3 % des BIP erhöht würden, könnten weitere 3,7 Millionen Arbeitsplätze geschaffen werden! Schwerpunkte in Säule 2 sind:

  • Beschleunigte Entwicklung der Technologien und Innovationen 
  • Schlüsseltechnologien (Key Enabling Technologies: KET)
  • Grundlagen für die Unternehmen von morgen
  • Unterstützung innovativer europäischer KMU

Strategische Agenden der Industrie bestimmen die Ausschreibungen zu marktnahen Aktivitäten

Säule 3: Gesellschaftliche Herausforderungen
Die EU hat sieben gesellschaftliche Herausforderungen ermittelt, in denen gezielte Investitionen in Forschung und Innovation maßgeblich zum Wohle der Bürger beitragen können:

  • Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen
  • Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine, maritime und limnologische Forschung und Biowirtschaft
  • Sichere, saubere und effiziente Energie
  • Intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr
  • Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe
  • Europa in einer sich verändernden Welt – integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften
  • Sichere Gesellschaften – Schutz der Freiheit und Sicherheit Europas und seiner Bürger

Säule 3 ist stark auf politische Schwerpunkte der EU ausgerichtet. Die Förderung zielt auf die Abdeckung der gesamten Innovationskette: Forschung, technologische Entwicklung, Demonstrations- und Innovationsaktivitäten. Der Schwerpunkt liegt auf transdisziplinärer Forschung.