EU-Forschung an der Westfälischen Hochschule

Die Beteiligung an internationalen Verbundprojekten ist für die Westfälische Hochschule von steigender Bedeutung. Neben der Einwerbung von Drittmitteln ist die mit EU-Projekten einhergehende internationale Vernetzung der Forscher eine wichtige Voraussetzung für eine zukunftsorientierte Hochschule.

Das EU-Büro der Westfälischen Hochschule unterstützt die Professorinnen und Professoren bei der Beantragung und Durchführung von Europäischen Forschungsprojekten. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Horizon 2020, dem zentralen Forschungsprogramm der Europäischen Union
Bedingt durch die Ausrichtung von Horizon 2020 auf Projekte mit marktnahem Charakter gibt es besondere Chancen für die Beteiligung von Fachhochschulen.

Das Informations- und Beratungsangebot der Westfälischen Hochschule umfasst im Einzelnen:

  • Aufbereitung von Informationen über Struktur und Inhalte von Horizon 2020 sowie finanzielle und administrative Randbedingungen
  • Unterstützung bei der Identifizierung von relevanten Forschungsthemen und Ausschreibungen zu Horizon 2020
  • Vermittlung von Kontakten zu Nationalen Kontaktstellen (NKS) und anderen Netzwerken
  • Individuelle Beratung und Begleitung von der Projektidee zur Antragstellung
  • Übernahme des administrativen Projektmanagements

Im Rahmen der Beratung durch die EU-Forschungsförderung werden die Professorinnen und Professoren auch bei der internationalen Vernetzung unterstützt. Eine gute Vernetzung in Europa ist unabdingbar um an interdisziplinären und multinationalen Verbundvorhaben teilzunehmen.

Einen Überblick über Horizon 2020 bietet die Druckschrift "Horizont 2020 im Blick" des BMBF