Beteiligung an Horizon 2020

Finanzierung

In Horizon 2020 liegt die Förderquote für Forschungsprojekte (Research and Innovation Action) in der Regel bei 100%. Bei marktnahen Projekten (Innovation Action) liegt die Erstattung bei 70% der erstattungsfähigen Kosten. Davon ausgenommen sind gemeinnützige (non-profit) Einrichtungen, so dass Hochschulen auch bei den marktnahen Projekten eine Förderung von 100% erhalten.

Zu den erstattungsfähigen Kosten zählen z.B. Personalkosten, Reisekosten, Verbrauchsmaterialien sofern sie für die Durchführung des Projektes erforderlich sind. Eine Ausnahme bilden Investitionsgüter. Hier werden lediglich die Abschreibungen gemäß den nationalen Regeln erstattet. Zu den erstattungsfähigen Kosten zählen auch Gemeinkosten. In Horizont 2020 werden pauschal 25%, ohne Nachweis erstattet.

Beteiligung

Grundsätzlich müssen, von wenigen Ausnahmen abgesehen, mindestens drei voneinander unabhängige Einrichtungen aus jeweils drei unterschiedlichen EU- oder assoziierten Statten beteiligt sein. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass die Anzahl der Partner zum Teil weit über dieser Mindestanforderung liegt. Kleinere Konsortien haben meist bis zu 10 Partnern, größere Konsortien können auch 20 oder mehr Partner umfassen.

Ausnahmen bei der Mindestbeteiligung von 3 Partnern gelten für die Instrumente Europäischer Forschungsrat (ERC), KMU-Instrument und Coordination and Support Actions (CSA)

Antrag

Das gesamte Antragsverfahren ist papierlos und wird über das Participant Portal der Europäischen Kommission abgewickelt https://ec.europa.eu/research/participants/portal. Dort werden auch alle Arbeitsprogramme und Aufrufe zur Einreichung vorgehalten.

Horizon 2020 kennt sowohl einstufige- als auch zweistufige Anträge:

Einstufiges Antragsverfahren: Der vollständige Antrag (i.d.R. maximal 70 Seiten) wird zur im Ausschreibungstext genannten Einreichungsfrist über das Teilnehmerportal übermittelt.

Zweistufiges Antragsverfahren: Ein Kurzantrag (maximal 10 oder 15 Seiten) wird zunächst zur genannten Einreichungsfrist eingereicht. Alle eingegangenen Kurzanträge werden anhand einer reduzierten Anzahl von Kriterien evaluiert und nur die Konsortien, deren Kurzanträge in dieser ersten Runde positiv bewertet worden sind, werden zur Einreichung eines Vollantrags eingeladen.

Der Arbeitsaufwand für einen Antrag ist erheblich. Es ist empfehlenswert frühzeitig mit der Planung zu beginnen.

Der Bundesweite Arbeitskreis der EU-Referenten (BAK) hat eine Handreichung zur Abwicklung von EU-Projekten in Horizon 2020 veröffentlicht. Das Dokument bietet einen kompakten Überblick über die Strukturen und grundlegenden administrativen Regeln von Horizon 2020.