Voraussetzungen für die Aufnahme in das Masterstudium:

  • Abschluss eines mindestens sechssemestrigen Bachelorstudiums mit dem Abschluss Bachelor of Arts in einem sozial- oder geisteswissenschaftlichen Studiengang. Dabei müssen mindestens 180 Leistungspunkte im ECTS-System erworben worden sein.
  • Mindest-Abschlussnote: 2,4
  • Vorbildungsvoraussetzung: mindestens 20 Credits in kommunikationswissenschaftlichen Modulen, außerdem mindestens fünf Credits in Empirie/Statistik. Darüber hinaus muss ein journalistischer Schwerpunkt nachgewiesen werden.
  • Ein journalistischer Schwerpunkt liegt vor, wenn von den 20 Credits in kommunikationswissenschaftlichen Modulen mindestens 10 Credits aus dem Bereich Journalistik/Journalismus stammen; zusätzlich kann ein journalistischer Schwerpunkt durch den Nachweis praktischer journalistischer Tätigkeit erbracht werden. Für jedes Jahr journalistischer Tätigkeit werden zwei Credits angerechnet; es ist möglich den Nachweis durch eine Mischung von praktischer Tätigkeit und kommunikationswissenschaftlichen Modulen zu erbringen. In Zweifelsfällen entscheidet der/die Prüfungsausschussvorsitzende.
  • Vorpraktika oder vergleichbare Berufserfahrungen in journalistischen Redaktionen von Medienhäusern im Umfang von mindestens vier Wochen im Zeitraum von vier Jahren vor Studienbeginn.
  • eine Arbeitsprobe (digital einzureichen als PDF, mp3 oder mp4 mit max. 100 MB) aus qualitätsjournalistischen Medien im Zeitraum von vier Jahren vor Studienbeginn.
  • besondere Eignung für diesen Masterstudiengang, nachzuweisen über Auswahlverfahren.

Auswahlverfahren:

  • Nachweise über o.g. Voraussetzungen: BA-Abschluss (Zeugnis/Urkunde) inkl. Modulhandbuch (PDF) inkl. Vorbildungsvoraussetzungen, Praktikumsnachweis, Arbeitsprobe.
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Bildungsbericht

Bildungsbericht (max. 600 Wörter):

Der Bildungsbericht beschreibt und kommentiert den bisherigen akademischen und beruflichen Werdegang im Hinblick auf das Studium und den angestrebten Beruf. Er verdeutlicht Beweggründe für die Aufnahme des Masterstudiengangs Digitaler Qualitätsjournalismus an der Westfälischen Hochschule.

Zu beantworten sind drei Fragestellungen:

  • Aufgrund welcher spezifischen Begabungen und Interessen halten Sie sich für den Studiengang Digitaler Qualitätsjournalismus an der Westfälischen Hochschule für besonders geeignet (max. 150 Wörter)?
  • Welches Berufsziel streben Sie an und warum kann die Graduierung an der WH dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen (max. 150 Wörter)?
  • Welche Bedeutung kann Journalismus in der öffentlichen Kommunikation einer digitalisierten Gesellschaft haben (max. 300 Wörter)?

Die o.g. Fragen können sich jährlich ändern.

Eingereicht werden die Dateien über das Bewerbungsportal UniAssist