Häufig gestellte Fragen - Bionik (B.Sc.)

Was ist Bionik?
„Bionik, was war das noch gleich?“ In der Bionik lässt du dich von der Natur inspirieren und nutzt natürliche Phänomene, um technische Probleme zu lösen. Genau genommen, lässt sich bionisches Arbeiten in drei Teile unterteilen: 1. Das Vorbild aus der Natur, welches du 2. erforschst, verstehst und abstrahierst, sodass du es in den technischen Kontext übertragen kannst. 3. Wird das Produkt mit einer Markteinführung oder zumindest einem Prototypen umgesetzt.

Warum Campus Bocholt?
Bocholt hat ca. 70 000 Einwohner und ist als die fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands ausgezeichnet. Hier in Bocholt haben wir eine tiefe Leidenschaft für unseren Studiengang entwickelt. Man nennt uns nicht umsonst die Bäume-Umarmer, denn neben der Liebe zur Natur, ist uns Bionikx auch der Zusammenhalt ganz besonders wichtig.

Was bedeutet Bionikx?
Bionikx ist ganz einfach unsere Form zu gendern. Wir möchten, dass sich alle Studierenden angesprochen und willkommen fühlen, deswegen ganz kurz und knackig: Bionikx!

Studienbeginn?
Als Ersti wirst du von uns, das heißt, der Fachschaft, Asta und uns Studierenden in höherem Semester sicher aufgenommen. Dafür dass wir uns semesterübergreifend kennenlernen, sorgen wir mit der Ersti-Woche, unserem legendären WG-Hopping und auch im kleinen Kreis mit dem Bionik Patenprogramm, in dem man in privaten Patengruppen seinen Ansprechpartner findet. Selbst in Pandemie-Zeiten finden wir einen Weg, euch kennenzulernen und euch den entspanntesten Weg in‘s neue Studium zu ermöglichen.
Im Studium werden Dir in den ersten Semestern auch nochmal Grundlagen vermittelt, sodass es kein Problem ist, wenn Du z.B. Chemie in der Oberstufe abgewählt hast.

Warum Bionik?
Ganz unvoreingenommen können wir darauf natürlich nicht antworten, aber uns begeistert an dem Studiengang vor allem das riesige Innovationspotential.
Das Bionik-Studium verbindet Biologie mit Technik, zugleich ist deine kreative Ader gefragt. Dieser interdisziplinäre Studiengang ist immer offen für Neues. Außerdem bieten bionische Lösungen ein starkes Potential für Nachhaltigkeit, was sich bereits mit dem Fakt begründet, dass die Natur selbst als Ideengeber herangezogen wird. Wenn du also neugierig bist, aktiv an kreativen und nachhaltigen Lösungen zu arbeiten, bist du bei uns genau richtig.
Wir freuen uns auf Dich!

Und was kann ich damit später anfangen?
Da du nach deinem Bionik-Studium mit einem Bachelor of Science abschließt und dich nach dem Landesingenieurgesetz IngenieurIn nennen darfst, stehen dir nach deinem Abschluss die Türen offen. Im Unternehmen bist du also der Profi in den F&E-Abteilungen (Entwicklungs- und Forschungsabteilungen). Und möchtest du dich weiterbilden, so kannst du am Campus Bocholt direkt deinen Master in Maschinenbau anschließen.

Wie hoch ist der NC für Bionik?
65 Studienplätze sind pro Semester zu vergeben. Hierbei zählt der NC, Wartesemester und ob ein FSJ oder ähnliches gemacht wurde. Wenn am Ende der Bewerbungsphase noch freie Studienplätze zur Verfügung stehen, werden die Plätze ausgelost.
Die NCs der letzen Jahre können hier eingesehen werden.

Muss ich ein Praktikum vorweisen?
1.Für das ausbildungs-,praxis- und berufsintegrierte Studium nicht.
2.Für das reguläre Studium brauchst Du ein Praktikum aus dem biologischen, technischen, wissenschaftlichen oder medizinischen Bereich von insgesamt 6 Wochen Dauer. Das Praktikum muss spätestens zum 5. Semester nachgewiesen werden. (näheres siehe Bachelor Prüfungsordnung Bionik BPO Entwurf §3). Kooperationspartner der Hochschule finden Sie hier.

Kann ich mit dem Bachelor Bionik in den Master Maschinenbau einsteigen?
Absolventinnen und Absolventen der Bionik können hier im Fachbereich passgenau den Master Maschinenbau belegen

 

Redaktionell verantwortliche Person nach § 55, Abs. 2 RStV:
Dekan des Fachbereichs, Prof. Dr.-Ing Thomas Naber