verschiedene labor- und technikbezogene Grafiken wie zum Beispiel Reagenzgläser und ein Roborter
Wir sind Frauen in MINT
Auf dieser Seite zeigen wir dir, warum uns unsere technischen und naturwissenschaftlichen Studiengänge begeistern!
01/02
Kollage aus verschiedenen Fotos, die Frauen in naturwissenschaftlich-technischen Umgebungen zeigen. In der Mitte steht das bunte und verspielte Logo des Girls' Day
Girls' Day 2021 - Rückblick
Die Schnupperangebote der Westfälischen Hochschule waren auch in diesem Jahr gut besucht. Wir freuen uns auch weiterhin auf euer Interesse.
02/02

Mehr Mut zu MINT – wir erzählen euch unsere Geschichten

MINT – das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Wenn man einen Blick in die Geschichtsbücher wirft, sind das alles Bereiche der Wissenschaft, die hauptsächlich mit Männern in Verbindung gebracht werden. Ganz schön blöd, oder? Finden wir – die Westfälische Hochschule - auch!

Und deswegen wollen wir das gemeinsam mit euch ändern. Klickt euch durch unsere Website, schaut euch die Erfahrungsberichte unserer Professorinnen und Studentinnen an und informiert euch über unsere MINT-Studiengänge an der Westfälischen Hochschule.

 

Eine persönliche Beratung ist auch durch unsere Zentrale Studienberatung möglich:

0209 9596960

studienberatung(at)w-hs.de

Termine

Fächer

Mathematik - Vielfältig und spannend

Eine Frau mit lockigen, schwarzen Haaren steht gebeugt vor einem Whiteboard und schreibt Formeln auf

Geometrische Figuren und das Rechnen mit Zahlen machen dir Spaß? Du bist an einer breiten Palette verschiedener Forschungsmöglichkeiten interessiert? Dann ist der Bereich der Mathematik für dich genau richtig. An der Westfälischen Hochschule findest du viele Studiengänge, in denen du mathematisch arbeiten kannst: von der Medizintechnik, über die Elektrotechnik bis hin zu digitalen Systemen und den Umweltingenieurwissenschaften.

Eine Frau mit lockigen, schwarzen Haaren steht gebeugt vor einem Whiteboard und schreibt Formeln auf

Laura Anderle

Professorin für Mathematik in der Informatik an der Westfälischen Hochschule

„Als ich mit meinem Abi fertig war, wollte ich am liebsten etwas lernen, was mit Sprachen zu tun hat und freies und unabhängiges Denken erlaubt, aber dennoch Exaktheit und Stringenz bietet – kurzum: ich verzweifelte zunächst daran, eine eierlegende Wollmilchsau zu suchen. Darauf, dass Mathematik nicht nur Rechnen, sondern all dies ist, kam ich letztlich eher zufällig durch einen Zeitungsartikel, der sie als „frei und radikal“, als „die reinste aller Geisteswissenschaften und die Sprache der Naturwissenschaften" beschrieb. Bereut habe ich es nie: Mathematik hat mir die Tür zu vielen Anwendungsfeldern geöffnet, aber ich genieße es auch, mich mit ihr als "freiem und reinem Denken" zu beschäftigen.“

Professorin Laura Anderle erzählt wie sie dazu gekommen ist Professorin für Mathematik in der Informatik zu werden.
Fächer

Informatik - mehr als nur Programmieren

Nahaufnahme eines Bildschirms in der Programmieransicht (HTML)

Turingmaschine und binäre Zahlendarstellungen sind für dich keine Fremdwörter? Perfekt! Und selbst wenn: Beides lernst du in unseren Informatik-Studiengängen. Mit Informatik verbindet man oft in erster Linie das Arbeiten mit Computern – das ist natürlich ein großer Teil unserer Studiengänge. Neben der allgemeinen Informatik kannst du dich bei uns aber auch spezialisieren, zum Beispiel in der Medieninformatik oder der Wirtschaftsinformatik.

Nahaufnahme eines Bildschirms in der Programmieransicht (HTML)

Tatjana Jessen

Studentin der Medieninformatik an der Westfälischen Hochschule

„Bei der Medieninformatik fasziniert mich die Kombination aus Design und Informatik. Wir programmieren und designen Benutzeroberflächen. Dadurch ist das Studium sehr vielseitig. Vorurteile, weil ich eine Frau bin, sind mir hier noch nie begegnet. Mein Tipp ist es auszuprobieren, worauf man Lust hat, ohne sich über Vorurteile Gedanken zu machen."

Studentin Tatjana Jessen erzählt über ihr Medieninformatik-Studium
Fächer

Naturwissenschaft - neue Perspektiven entdecken

Nahaufnahme einer blauen Flüssigkeit in einer, mit einer chemischen Formel beschrifteten, Schraubverschluss-Glasflasche.

In der Schule haben dir die naturwissenschaft-lichen Fächer am meisten Spaß gemacht und du hast Lust darauf, selbst im Labor zu forschen? Du interessierst dich für Flora und Fauna, und könntest dir vorstellen, dein Interesse für die Natur mit technischen Möglichkeiten zu verbinden? Bei uns findest du nämlich nicht nur klassische Bereiche der Naturwissenschaften wie Chemie oder Biologie, sondern lernst in der Bionik auch, wie du Biologie und Technik sinnvoll miteinander verknüpfen kannst.

Nahaufnahme einer blauen Flüssigkeit in einer, mit einer chemischen Formel beschrifteten, Schraubverschluss-Glasflasche.
Braunhaarigs Mädchen in weißem Kittel steht im Büro und schaut in ein Mikroskop.

Sophie Dagenbach

Studentin der Bionik an der Westfälischen Hochschule

„Für Naturwissenschaften habe ich mich schon immer interessiert. Während viele aus meiner Stufe Kunst und Italienisch als Profilfächer hatten, habe ich mich mehr für Naturwissenschaften und Technik interessiert. Gerade die Verbindung von Biologie und Technik fasziniert mich sehr, weswegen ich jetzt Bionik in Bocholt studiere. Dass ich in so einem männerdominierten Feld arbeite, wird hier sehr positiv aufgenommen.“

Studentin Sophie Dagenbach erzählt warum das Bionik-Studium perfekt zu ihr passt.
Fächer

Technik - praxisnah und innovativ

Braunhaariges Mädchen arbeitet konzentriert an einer technischen Maschine

Große Maschinen, intelligente Lösungen für komplexe Probleme und der Spaß am kreativen Denken – all diese Sachen findest du im Bereich der Technik. Praktische Arbeit in ganz unterschiedlichen Bereichen bereiten dich hier auf dein Berufsleben vor. Ob in der Medizintechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Mobilität und Logistik: In der Technik findest du bei uns die meisten und vielfältigsten Studiengänge.

Braunhaariges Mädchen arbeitet konzentriert an einer technischen Maschine
Schwarzhaarige Frau im Blazer schaut in die Kamera.

Ghazal Moeini

Professorin für Werkstofftechnik und Fügetechnik an der Westfälischen Hochschule

„The sky is the limit for women: Hart arbeiten und nicht aufgeben für das, wonach man sich sehnt. Ich liebe Forschung und Lehre. Für mich bedeutet das, immer wieder Herausforderungen und Inspiration zu erleben. Diese Kombination erhellt meinen Weg – Lernen und Lehren.“