Wie funktioniert die Absolventenstudie?

Online

Die Absolventinnen und Absolventen jeweils eines Prüfungsjahrgangs werden ein bis zwei Jahre nach ihrem Abschluss mit Hilfe eines Onlinefragebogens befragt. Dieser Fragebogen wird auf den Servern der Universität Kassel gehostet.

Kooperativ

Die Absolventenstudie an der Westfälischen Hochschule ist in das Kooperationsprojekt Absolventenstudien (KOAB) eingebunden, dadurch kann ein Austausch mit anderen Hochschulen stattfinden. Seit 2012 sind 76 Hochschulen aus Deutschland und Österreich im Kooperationsprojekt eingebunden, das in kleinerer Form jedoch bereits seit 2007 jährlich Absolventenstudien durchführt. Diese Kooperation wird vom INCHER-Kassel organisatorisch und wissenschaftlich begleitet.

Absolventenbefragung ca. ein bis zwei Jahre nach Abschluss

In der Regel werden alle Absolventinnen und Absolventen (alle Abschlussarten) eines Prüfungsjahrgangs ca. ein bis zwei Jahre nach dem Studienabschluss im Wintersemester befragt. So findet die Befragung des Prüfungsjahrgangs 2011 (Prüfungen an Hochschulen im Zeitraum Okt. 2010 bis Sept. 2011) im Wintersemester 2012/13 statt.

Zentrale Themen der Befragung

Die zentralen Themen der Befragung sind:

•    Studienverlauf

•    Retrospektive Bewertung der Studienangebote und -bedingungen

•    (Selbstbewertete) Kompetenzen bei Studienabschluss

•    Beschäftigungssuche

•    Qualität der ersten und der derzeitigen Beschäftigung

•    Kompetenzanforderungen

•    Horizontale und vertikale Passung von Studium und Beruf

•    Berufszufriedenheit

•    Regionale und internationale Mobilität

Kernfragen zur Vergleichbarkeit und hochschulspezifische Fragen

Um die Befragungsergebnisse der einzelnen Hochschulen vergleichen zu können, verwenden alle beteiligten Hochschulen gemeinsam entwickelte standardisierte Kernfragen. Zusätzlich können die Hochschulen aus einem Set von ebenfalls standardisierten optionalen Fragen wählen. Kernfragen, optionale Fragen und hochschulspezifische Fragen bilden den individuellen Fragebogen jeder einzelnen Hochschule im Kooperationsprojekt. Die Perspektive zur Erweiterung des Fragebogens besteht durch Entwicklung eigener Fragen.