Mitteilungen des Hochschulrates

Mitteilungen aus der Hochschulratssitzung vom 06.04.2016

Der Präsident berichtet über die aktuelle Abrisssituation am Hochschulstandort Gelsenkirchen. Darüber hinaus berichtet er über den Startschuss des Graduierteninstituts NRW im kommenden Juni.

Der Kanzler erläutert den anwesenden Mitgliedern den Quartalsbericht 4/2015 und informiert über die mittel- und langfristige Finanzplanung der Westfälischen Hochschule. Die Mitglieder des Hochschulrats nehmen den Quartalsbericht 4/2015 und die mittel- und langfristige Finanzplanung zur Kenntnis. Der Kanzler berichtet über die Liquidation der Fachhochschule Gelsenkirchen Holding GmbH & Co. KG sowie der Verwaltungsgesellschaft der Fachhochschule Gelsenkirchen mbH. Der Kanzler informiert die Mitglieder des Hochschulrats zudem über die Dienstanweisung für die ordnungsgemäße Erledigung des Zahlungsverkehrs und der Buchführung der Westfälischen Hochschule.

Der Hochschulrat beschließt die Rechenschaftsberichte des Hochschulrats für die Jahre 2014 und 2015. Der Kanzler berichtet über die geplante Neuorganisation der Hochschulverwaltung, welche voraussichtlich am 02.05.2016 umgesetzt werden soll.

Nach oben

Mitteilungen aus der Hochschulratssitzung vom 01.12.2015

Der Präsident berichtet über die aktuelle landesweite Entwicklung beim Rahmenkodex Gute Beschäftigungsbedingungen für das Hochschulpersonal. Darüber hinaus informiert er über die zu erwartenden Mittel aus dem Hochschulpakt III.

Der Kanzler erläutert den anwesenden Mitgliedern den Quartalsbericht 3/2015 sowie den Wirtschaftsplan für das Jahr 2016. Die Mitglieder des Hochschulrats nehmen den Quartalsbericht zur Kenntnis und stimmen dem vorgelegten Wirtschaftsplan für das Jahr 2016 zu. Darüber hinaus erläutert der Kanzler den Mitgliedern des Hochschulrats die Einführung des vom Land geplanten Liquiditätsverbundes. Der Hochschulrat unterstützt die Errichtung des NRW Graduierteninstituts, welches in Bochum verortet werden soll und begrüßt den Wunsch der Hochschulleitung, dem Graduierteninstitut als gemeinsame hochschulübergreifende wissenschaftliche Einrichtung beizutreten und so die kooperativen Promotionen an Fachhochschulen zu stärken.

Nach oben

Mitteilungen aus der Hochschulratssitzung vom 01.10.2015

Der Präsident berichtet über die Eröffnungsveranstaltung des Zentrums für Talentförderung in Gelsenkirchen sowie über den Tag der offenen Tür am 16.09.2016 des TalentKollegs Ruhr. Er berichtet außerdem über die aktuellen Einschreibezahlen der Hochschule. Der Vizepräsident für den Bereich der Wirtschafts- und Personalführung erläutert den anwesenden Mitgliedern den Quartalsbericht 2/2015 sowie die Jahresabschlussanalyse zu der von den Wirtschaftsprüfern auf der letzten Sitzung vorgetragenen Jahresabschluss 2014. Der Hochschulrat stimmt der Hochschulvereinbarung 2016 zwischen der Hochschule und dem Land Nordrhein-Westfalen zu. Der Präsident berichtet über den zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen und der Westfälischen Hochschule vereinbarten Rahmenkodex Gute Beschäftigungsbedingungen für Hochschulpersonal.

Nach oben

Mitteilungen aus der Hochschulratssitzung vom 03.06.2015

Der Präsident informiert den Hochschulrat, dass die Wissenschaftsministerin heute den Rahmenkodex Gute Arbeit vorgestellt hat. Der Vizepräsident für den Bereich der Wirtschafts- und Personalführung erläutert den Quartalsbericht 01/2015 der Hochschule. Anschließend wird der Jahresabschluss 2014 der Hochschule von den Wirtschaftsprüfern vorgesellt und erläutert; der Hochschulrat beschließt abschließend den Jahresabschluss 2014 und entlastet damit das Präsidium. Die Hochschulratsmitglieder nehmen den präsentierten Rechenschaftsbericht des Präsidenten zur Kenntnis. Seitens des Justiziariats wird der neue vom Senat beschlossene Entwurf der Grundordnung in der Fassung der 7. Satzung zur Änderung der Grundordnung vorgestellt. Um die Grundordnung in-Kraft-treten zu lassen, bedarf es noch der Genehmigung durch das MIWF.

Nach oben

Mitteilungen aus der Hochschulratssitzung vom 21.04.2015

Auf der Sitzung berichtet der Präsident über die aktuelle Abrisssituation des Altbaus am Standort Gelsenkirchen. Es ist davon auszugehen, dass die bisherige Zeitplanung vom BLB nicht gehalten werden kann. Desweiteren plant das Präsidium die Erweiterung der bisherigen Mensa um ca. 90 Plätze. Der Präsident informiert, dass ein Talent-Kolleg mit Mitteln der Mercator-Stiftung in Herne geplant ist.

Der Kanzler erläuterte, neben dem Quartalsbericht 3/2014, die mittel- und langfristige Finanzplanung der Hochschule.

Der Hochschulrat beschloss die vom Hochschulrat zustimmungspflichtigen Regelungen zur geplanten neuen Grundordnung, die größtenteils bisher in der Geschäftsordnung des Hochschulrats verankert waren.

Nach oben

Mitteilungen aus der Hochschulratssitzung vom 17.12.2014

Auf der Sitzung wurde Herr Dr. Heiko Geruschkat vom Hochschulrat zum neuen Vizepräsidenten für den Bereich der Wirtschafts- und Personalführung gewählt. Der Vorsitzende informierte unmittelbar nach der Wahlhandlung den Vorsitzenden des parallel tagenden Senats, der die Wahl am gleichen Tag bestätigte.

Darüber hinaus wurden der Quartalsbericht 3/2014 sowie der Wirtschaftsplan 2015 durch das Präsidium vorgestellt und im Hochschulrat diekutiert. Dem Wirtschaftsplan wurde auf dieser Basis zugestimmt.

Der Hochschulrat beschloss zudem, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dr. Schumacher & Partner mit der Prüfung der Jahresabschlüsse 2015 bis 2017 zu beauftragen.

Nach oben

Mitteilungen aus der Hochschulratssitzung vom 22.09.2014

Im Rahmen der Hochschulratssitzung wurde der Quartalsbericht 2/2014 auf der Sitzung vorgestellt und vom Hochschulrat zur Kenntnis genommen. Darüber hinaus wurde über die künftige strategische Ausrichtung der Hochschule diskutiert. Desweiteren wurde über die Auswirkungen des Hochschulzukunftsgesetz beraten. Es wurde festgestellt, dass die Hochschule umgehend die Grundordnung sowie die Geschäftsordnung des Hochschulrates überarbeiten müssen.

Nach oben

Mitteilungen aus der Hochschulratssitzung vom 14.05.2014

Im Rahmen der Hochschulratssitzung am 14.05.2014 in Bocholt wurde der Jahresabschluss 2013 durch den bestellten Wirtschaftsprüfer vorgestellt. In diesem Zusammenhang wurde auch der Rechenschaftsbericht des Präsidiums präsentiert und zustimmend zur Kenntnis genommen.

Auf der Sitzung wurden auch die von der Findungskommission der Westfälischen Hochschule empfohlenen Kandidaten für die Ämter der nichthauptberuflichen Vizepräsidenten gewählt. Diese sind

  • Frau Prof. Dr. Katrin Hansen für das Amt der Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Internationales,
  • Herr Prof. Dr. Michael Brodmann für das Amt des Vizepräsidenten für Forschung sowie
  • Herr Prof. Dr. Kurt Weichler für das Amt des Vizepräsidenten für Kommunikation.

Die Wahlen zu den oben genannten Ämtern stehen noch unter dem Zustimmungsvorbehalt des Senates. Der Senat wird voraussichtlich am Mittwoch, dem 21.05.2014 über die Zustimmung zur Wahl beraten.

Nach oben

Mitteilungen aus der Hochschulratssitzung vom 20.03.2014

Neben der obligatorischen Vorstellung und Diskussion des Quartalsberichts (IV. Quartal 2013) stand unter Finanzgesichtspunkten die langjährige Finanzplanung der Hochschule bis 2020 im Mittelpunkt. In diesem Kontext wurden auch die Eckdaten, insbesondere für die Personal- und Investitionsplanung thematisiert.

Zum Thema Investitionen wurden spezifisch der Stand der Bauplanungen an den Hochschulstandorten in Gelsenkirchen und Recklinghausen vorgestellt. Der Abriss des PCB-belasteten Altbaus am Standort Gelsenkirchen soll noch in diesem Jahr beginnen.

Der Hochschulrat entschied zudem auf der Sitzung, sich an der HIS Genossenschaft (HIS eG) zu beteiligen. Dies ist notwendig geworden, nachdem die ehemalige HIS GmbH aufgrund europarechtlicher Vorgaben Anfang diesen Jahres in eine Genossenschaft umgewandelt und damit ein politisch flankierter Weg gefunden wurde, die systemrelevanten HIS GX-Softwaremodule abzusichern.

Der Hochschulratsvorsitzende berichtet über das geplante Hochschulzukunftsgesetz sowie über das Schreiben des Vorsitzenden an die Wissenschaftsministerin Frau Svenja Schulze vom 20.12.2013.

Nach oben

Auf dieser Seite befinden sich zusätzliche Inhalte. Bitte nutzen Sie die Login-Funktion in der oberen Menüleiste, um sich anzumelden. Sofern Sie die notwendigen Berechtigungen besitzen, erscheinen die gewünschten Inhalte.