Symposium 2008

Pressemitteilung zum Symposium 2008

Was n(t)un in der Unternehmenskrise?

Unter dem Motto - Unternehmen in der Krise - Sanierung oder Abwicklung - startete im Mai das zweite Symposium des Fachbereichs Wirtschaftsrecht am Studienstandort Recklinghausen. Informiert und diskutiert wurde rund um das Thema Insolvenz von Unternehmen und die möglichen Auswege aus der Krise.

Symposium "Unternehmen in der Krise - Sanierung oder Abwicklung?"

Insolvenzverwalter müssen im Insolvenzfall angesichts vorhandener Massen entscheiden, ob Betriebsfortführungen im Einzelfall sinnvoll und möglich oder ob Abwicklungen unumgänglich sind. Berechtigte Interessen von Unternehmer, Belegschaft und Gläubiger, allen voran oft die der Banken, müssen gleichermaßen Berücksichtigung finden.

Überregional ausgewiesene Experten aus Praxis, Verbänden undWissenschaft werden sich auf unserem Symposium umfassend mit der Frage"Unternehmen in der Krise - Sanierung oder Abwicklung?" beschäftigen.Die Veranstaltung ist gleichermaßen für Insolvenzverwalter,Geschäftsführer, Arbeitnehmervertreter, Firmenkundenbetreuer,Steuer­berater / Wirtschaftsprüfer und auch die interessierteÖffentlichkeit geeignet. Zugleich wird ein Forum für erste Kontaktegeboten.

Nach dem ersten, sehr erfolgreichen Symposium des FachbereichsWirtschaftsrecht im Jahr 2007 zu dem Thema "Private Equity alsFinanzierungsalternative für kleine und mittelgroße Unternehmen" lädtSie der Fachbereich herzlich zu seinem zweiten Symposium ein am

Donnerstag, dem 15. Mai 2008, von 16:00 bis 20:00 Uhr,auf dem FH-Campus in Recklinghausen.

Wir erwarteten eine große Resonanz und müssen daher die Teilnehmerzahlauf 130 Personen beschränken. Unterstützen Sie uns bitte bei derPlanung, indem Sie uns über Ihre Teilnahme möglichst rasch per Fax(02361 915 - 500) oder per E-Mail(symposium-wirtschaftsrecht@w-hs.de) informieren.Anmeldeschluss ist der 30. April 2008.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Bernhard Müller-Jundt

Aufnahmen des Tages

  •  
  •