Jean Monnet Europazertifikat

Die Zusatzqualifikation für Studierende der Westfälischen Hochschule


Der Unternehmenserfolg wird stärker von teamunterstützten internationalen Kompetenzen abhängig sein. Dies setzt jedoch voraus, dass internationale Teams neu definieren, wie Sie 

  • weltweit mit ihren Kunden arbeiten und
  • wie sie miteinander arbeiten, sowohl innerhalb des Unternehmens als auch an Schnittstellen, die durch Übernahmen, Fusionen etc. entstehen.

Der gestiegene Bedarf an neuen bzw. erweiterten Fähigkeiten umfasst:

  • Ein Bewusstsein für kulturelle Unterschiede (nationale, unternehmenseigene, organisatorische, berufliche, persönliche) und die Bereitschaft, dies zu akzeptieren.
  • Verbesserte Kommunikationsfertigkeit im Hinblick auf internationale Teams, Kunden, Organisationsstile und Umfelder.
  • Die Fähigkeit kulturelle Stärken zu bündeln sowie Schwächen im Interesse der Kunden und der Geschäftsergebnisse auszugleichen.
  • Internationale Managementfähigkeiten höherer Güte, in Bezug auf die Kommunikation von Visionen, die Schaffung von Leitbildern und Strategien, den Aufbau von Kundenbeziehungen und das Führen internationaler Teams.

Quelle: Vincent O´Neill: Interkulturelle Kompetenz für globale Märkte in: Personalführung Nr. 8/95, S. 642

Wozu ein Europazertifikat?

Haben Sie Interesse am Europäischen Integrationsprozess?
Haben Sie Lust, etwas mehr zu tun als nur den Bachelor-Abschluss zu erwerben?
Wollen Sie sich zusätzliche Wettbewerbsvorteile auf dem Arbeitsmarkt verschaffen?
Dann erwerben Sie das JEAN MONNET EUROPAZERTIFIKAT!

Das Zertifikat ist ein Angebot der Westfälischen Hochschule im Rahmen der Europa Professur Jean Monnet.
Sie, Studierende aller Fachbereiche, erhalten dadurch die Möglichkeit, bereits während des Studiums auf das Zusammenwachsen Europas zu reagieren und Ihre Berufsaussichten zu verbessern.
Ziel dieser Zusatzqualifikation ist es, Sie für europaspezifische Themen zu sensibilisieren und Sachzusammenhänge bei (wirtschafts-)politischen Entscheidungen innerhalb der EU zu verdeutlichen. Darüber hinaus werden Sie mit Hilfe von praxisorientierten Veranstaltungen (z. B. Verhandlungstraining in einer europäischen Fremdsprache) gezielt auf das spätere Berufsleben im europäischen Rahmen vorbereitet.

Zu erbringende Leistungen für das Europazertifikat:

1. Prüfungsleistungen

Für den Erwerb des Zertifikats sind durch Prüfungen insgesamt 25 Credits zu erwerben.
Die Credits sind, bei jeweils unterschiedlicher Konkretisierung an den drei Hochschulstandorten Bocholt, Gelsenkirchen und Recklinghausen in folgenden Bereichen zu erwerben:

  • Fremdsprachen
      10 Credits
  • Module zum EU-Wissen
    - Geschichte und Institutionen der EU und
      Europäische Wirtschafts- und Währungspolitik
      10 Credits
    - Management in europäischen Märkten
      5 Credits

Die studiengangspezifischen Modulprogramme befinden sich in den Anlagen zur Studien- und Prüfungsordnung für das Jean Monnet Europa Zertifikat. 


2. Auslandsaufenthalt

Der Erwerb des Zertifikats setzt ferner einen mindestens einsemestrigen Studienaufenthalt oder die Ableistung der Pflichtpraxisphase im fremdsprachlichen EU-Ausland voraus.

  • Studiensemester im EU-Ausland
    Die Anerkennung für das Europazertifikat setzt voraus, dass an einem dem Fachsemester entsprechenden Vollzeitstudium teilgenommen wird und dass die hierfür an der Gasthochschule üblichen Prüfungsleistungen erbracht werden. Hiervon abweichende Regelungen bedürfen der vorherigen Zustimmung des jeweiligen Prüfungsausschusses.
  • Pflicht-Praxisphase im EU-Ausland 
    Die Anrechnung auf das Europazertifikat setzt voraus, dass die in den jeweiligen Studiengängen für die Praxisphase geltenden Bestimmungen eingehalten werden.

Nutzen Sie die vielfältigen Chancen, die Ihnen das Europazertifikat bietet und qualifizieren Sie sich für den Europäischen Binnenmarkt! 

Redaktionell verantwortliche Person nach § 55, Abs. 2 RStV:
Prof. Dr. Ulrich Kloster