SACHEN MACHEN ist eine bundesweite Initiative zur Förderung und Stärkung des Technikstandorts Deutschland, gestartet vom Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI).

Deutschland ist in vielen Branchen bereits heute Weltmarktführer und zudem globaler Exportweltmeister, hat aber in vergangenen Jahren auf einigen Gebieten im internationalen Wettbewerb an Boden verloren. Deutschland soll bis 2015 wieder weltweit führender Technikstandort werden.

Daher hat SACHEN MACHEN drei konkrete Ziele:

  • Begeisterung des Nachwuchses für Innovationen und Technologien und damit Mobilisierung für technische Berufe sowie die gezielte Förderung von Frauen
  • Steigerung der Innovationskraft und Unterstützung der Entwicklung wettbewerbsfähiger Produkte & Technologien durch die Optimierung der Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft, die Unterstützung von Existenz- und Ausgründungen und den Einsatz neuer Technologien
  • Verbesserung des Images der technisch orientierten Unternehmen, der technischen Hochschulen sowie des gesamten Technikstandorts Deutschland.

Die Westfälische Hochschule ist im März 2009 der Initiative beigetreten. Sie möchte hierdurch ihre Aktionen zur Nachwuchs- und Innovationsförderung in einen größeren Rahmen stellen, um die Bedeutung und Chancen eines technischen FH-Studiums deutlicher machen zu können und mehr regionale und überregionale Unternehmen zur Zusammenarbeit anzuregen.

Das Institut für Maschinenbau richtet seit 2009 den CIM-Wettbewerb aus, in dessen Rahmen Studierende zur Lösung einer Wettbewerbsaufgabe Maschinen entwerfen, fertigen und gegeneinander antreten lassen. Diese „Produktentwicklung“ wird ähnlich wie in einem Unternehmen in Teams vorangetrieben, der Prozess der Entwicklung wird auf einem IT-System abgebildet und begleitet. Dieser praxisnahe Teil der Ausbildung mit Ergebnissen zum Anfassen soll die Technik-Motivation der Studierenden im Sinne des SACHEN MACHEN-Ziels „Nachwuchs begeistern“ fördern.

Der VDI und die SACHEN MACHEN-Initiative bieten außerdem regelmäßig ein Förderprogramm für Ingenieurstudierende an. Weitere Informationen unter VDI ELEVATE.