Übersicht

Ghana liegt am Golf von Guinea mit einer Küstenlänge von 537 km. Nachbarstaaten sind die Elfenbeinküste im Westen, Burkina Faso im Norden und Togo im Osten. Ghana wird in Nord-Süd-Richtung von der Volta durchflossen, dem größten Fluss, der aus Burkina Faso kommt.

Busunu liegt 40 km östlich von Damango und 25 km westlich von der Kreuzung der Hauptverbindungsstrasse zwischen Yapei und Tamale. Dort lebt die Bevölkerung nur eines Stammes, der Gonjas. Traditionell hat Busunu einen Häuptling und Älteste. Es ist einer der Hauptsitze des Gonjagebietes. Busunu verfügt über eine weiterführende Schule (Junior Secondary School), eine Grundschule (Primary School), einen Kindergarten und eine Sanitätsambulanz.

Das Projekt "Regenerative Energieerzeugung in Busunu Nord Ghana" ist ein folgeprojekt von "Missionsstation für Ghana", ein Hifsprojekt der Kirchengemeide St. Johannes Evangelist in Cappenberg und Langern. Das Projekt "Missionsstation für Ghana" hat erreicht, ein selbstständiges Energie- und Wasserversorgungsystem zu bauen. Die Ziel des neuen Projektes ist es, die Energieversorgung mittels regenerativer Energie nicht nur für die Missionsstation sondern auch für die ganze Gemeinde auf der Basis eines vorhandenen Versorgungsystems zu realisieren.

Der Philosophie "Energie aus Sonne" nach werden die Solaranlage und ein durch Jatropöl betriebenes Stromerzeugungsaggregat integriert.

Projektziele:

Wasserversorgung

  • Optimierung der Wasserverteilung
  • Infrastruktur

Stromversorgung

  • Testen des mit Pflanzeöl betriebenen Stromerzeugungsaggragats
  • Verbesserung der Rahmensbedingung mit Pflanzeöl
  • Verbesserung der Energieverteilung
  • Ökonomisches Verhalten im Energieversorgungssystem analysieren

Abwasserentsorgung

  • Infrastruktur

Biogas   

  • Biogaserzeugung
  • Biogasabführung