Nachhaltige Energieerzeugung

Als ein Teil des Projekts "Regenerative Energieversorgung für Busunu" wird ein Versuchsstand an der Westfälischen Hochschule betrieben. Verstromt werden flüssige, biogene Brennstoffe.

Die Anlage in Gelsenkirchen nutzt nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung auch die Wärme. Der Aufbau besteht aus der Motor-Generator-Einheit, dem Abgassystem, dem System zur Wärmenutzung, der Anlagensteuerung und dem von der Steuerung unabhängigen System zur Datenerfassung.

Im Rahmen des Projektes wurde in den Vorjahren ein Aufbau zu Versuchszwecken betrieben. Der Aufbau aus Motor, Generator, Wärmetauscher und Netzanbindung war in der Lage, über eine geregelte Last den realen Betriebszustand des dezentralen Versorgungssystems in Busunu, Nord Ghana zu simulieren. Die Abbildungen zeigen ein Anlagenschema und Messungen zur Untersuchung der Abhängigkeit zwischen der Generatordrehzahl und der Wärmeleistung der Anlage.