Studiengang "Unternehmenslogistik" Abschluss: Master of Science

Fakten auf einen Blick

Standort: Recklinghausen, August-Schmidt-Ring 10
Abschluss: Master of Science (MSc.)
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkung: www.w-hs.de/voraussetzungen-master
Studienberatung: Prof. Dr. Michael Miller
Studiengangsflyer: Unternehmenslogistik 
Weitere Informationen (Bewerbungsfristen etc.): Bewerbung Master

Profil des Studiengangs

Die Unternehmenslogistik beinhaltet alle Aktivitäten zum optimalen Management der Material- und Informationsflüsse eines Unternehmens. Bei der Unternehmenslogistik geht es also um die ganzheitliche Betrachtung der unternehmensinternen und unternehmensübergreifenden Logistikprozesse in ihrem Zusammenspiel mit IT, Technologie, Management und Finanzen.

Aufbauend auf dem Bachelorstudiengang „Unternehmenslogistik“ (oder vergleichbarer Studiengänge anderer Hochschulen) bereitet der interdisziplinäre Masterstudiengang „Unternehmenslogistik“ die Studierenden auf Fach- und Führungsaufgaben in Produktions-, Handels- und anderen Unternehmen vor, in denen logistische Dienstleistungen benötigt oder erbracht werden. Dies geschieht dadurch, dass anspruchsvolle betriebswirtschaftliche, volkswirtschaftliche, technologische und planerische Themen der Unternehmenslogistik vorwiegend in Form von Seminaren, Praktika, Fallstudien und Projektarbeiten gelehrt werden.

Die Studierenden werden somit in die Lage versetzt, komplexe anwendungsorientierte Themen der Unternehmenslogistik mit wissenschaftlichen Methoden weitgehend selbstständig zu bearbeiten. Hierdurch wird neben der beruflichen Qualifikation u.a. auch die Promotionsfähigkeit gefördert. Weiterhin wird hoher Wert auf die Entwicklung von personaler Kompetenz wie z.B. Teamfähigkeit, kommunikativer Fähigkeiten und Führungsfähigkeiten gelegt.
 

Aufbau und Inhalte des Studiums

Der Masterstudiengang „Unternehmenslogistik“ erstreckt sich über vier Semester. Vom ersten bis zum dritten Fachsemester werden den Studierenden spezifische Kenntnisse und Methoden der Unternehmenslogistik vermittelt, z.B. Lean Logistics, Materialflusssimulation, Automatisierungstechnik oder Prozessmanagement. Individuelle Schwerpunkte können je nach Interessenlage der Studierenden durch drei Wahlfächer gesetzt werden. Besonderes Augenmerk wird bei allen Lehrveranstaltungen auf die konkrete Einbindung der Studierenden gelegt. Wo möglich, werden Lerninhalte in Form von  Projektarbeiten oder Seminaren erarbeitet, um  Sozialkompetenz und Teamfähigkeit zu schulen.

Im dritten Fachsemester ist ein Semesterprojekt vorgesehen, bei dem die Studierenden unter Betreuung eines Professors aktuelle, anwendungsorientierte Themen der Unternehmenslogistik alleine oder im Team bearbeiten, um auf diese Weise das selbstständige Lernen und Arbeiten auf hohem wissenschaftlichen Niveau zu fördern. Den Abschluss des Masterstudiums bildet die Masterarbeit im vierten Semester, in der die Studierenden anspruchsvolle, inhaltlich umfangreiche und komplexe Fragestellungen aus dem Bereich der Unternehmenslogistik sowohl in den fachlichen Einzelheiten als auch in den fachübergreifenden Zusammenhängen nach wissenschaftlichen und fachpraktischen Methoden selbstständig bearbeiten.
 

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Zulassung zum Masterstudiengang  Unternehmenslogistik wird ein Bachelorabschluss im Studiengang Unternehmenslogistik am Standort Recklinghausen der Westfälischen Hochschule mit mindestens der Note 2,7 benötigt.

Für (externe) Bewerber/innen anderer einschlägiger Studiengänge ist die Feststellung der besonderen Vorbildung und ebenfalls eine Mindestnote von 2,7 notwendig. Für die Prüfung der Eingangsvoraussetzungen der externen Berwerber/innen ist der Prüfungsausschussvorsitzende zuständig.

Weitere Informationen unter  www.w-hs.de/voraussetzungen-master

Redaktionell verantwortliche Person nach § 55, Abs. 2 RStV:
Dekanat Fachbereichsabteilung Molekulare Biologie