Studiengang: "Unternehmenslogistik" Abschluss: Bachelor of Science

Fakten auf einen Blick

Standort: Recklinghausen, August-Schmidt-Ring 10
Abschluss: Bachelor of Science (BSc.)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkung: Keine
Studienberatung: Prof. Dr. Böhm
Studiengangsflyer: Unternehmenslogistik
Weitere Informationen (Bewerbungsfristen etc.): Bewerbung Bachelor

Worum geht es?

Die Unternehmenslogistik beinhaltet alle Aktivitäten zum optimalen Management der Material-  und Informationsflüsse eines Unternehmens. Bei der Unternehmenslogistik geht es also um die ganzheitliche Betrachtung der unternehmensinternen und unternehmensübergreifenden Logistikprozesse in ihrem Zusammenspiel mit IT, Technologie, Management und Finanzen. Zu den typischen Aufgaben der Unternehmenslogistik gehören z. B. Einkauf und Beschaffung, SupplyChain-Management, Produktionsplanung und -steuerung, Logistikplanung, Bestandsmanagement, Lagermanagement, Warenkommissionierung und -distribution u.v.m.

Der Studiengang „Unternehmenslogistik“ der  Westfälischen Hochschule ist interdisziplinär ausgerichtet, um das vielseitige Berufsbild des Unternehmenslogistikers widerzuspiegeln.  Die Vermittlung unternehmenslogistischer Lerninhalte erfolgt dabei stets im Kontext aktueller Erkenntnisse der Ingenieurs-, Wirtschafts- und IT-Wissenschaften. Auf diesem Wege wird die Kompetenz vermittelt, komplexe Probleme der Unternehmenslogistik ganzheitlich zu betrachten und optimale Lösungen für die Praxis zu entwickeln.

Das Studium

Der Bachelorstudiengang „Unternehmenslogistik“ erstreckt sich über sechs Semester. Vom ersten bis zum fünften Semester wird den Studierenden in Form von Vorlesungen, Übungen und Praktika das benötigte Fachwissen für eine spätere Tätigkeit in der Unternehmenslogistik vermittelt. Sie erlernen zunächst grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten aus Technik, Betriebswirtschaft, IT und Logistik.  Darauf aufbauend werden im weiteren Verlauf des Studiums spezifische Kenntnisse und Methoden der Unternehmenslogistik geschult, z. B. Supply-Chain-Management, Materialflusstechnik oder Logistikcontrolling. Individuelle Schwerpunkte können je nach Interessenlage der Studierenden durch drei Wahlfächer in den höheren Semestern gesetzt werden. Ergänzt wird die fachliche Ausbildung durch die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen, wie  z. B. Präsentationstechniken, wissenschaft- liches Arbeiten, Fremdsprachenkenntnisse oder Analyse- und Planungsmethodiken.

Im sechsten Semester erfährt das erworbene Wissen mit der zwölfwöchigen Praxisphase Anwendung im Unternehmen, um eine möglichst praxis- und marktorientierte Ausbildung zu erzielen. Abgeschlossen wird das Studium durch die Bachelorarbeit, in der die Studierenden anspruchsvolle Fragestellungen aus dem Bereich der Unternehmenslogistik nach wissenschaftlichen und fachpraktischen Methoden selbstständig bearbeiten.

Option: Abschluss Master of Science

Nach Erwerb des Bachelorabschlusses bietet sich die Möglichkeit, den unten genannten Masterstudiengang an der Westfälischen Hochschule zu absolvieren.
Campus Recklinghausen

  • Unternehmenslogistik (M. Sc.)

Mit einem erfolgreich absolviertem MasterStudium besteht die Möglichkeit einer Promotion (Erwerb des Doktortitels) an einer wissenschaftlichen Hochschule (Universität).

Berufsperspektiven

Den Absolventen des Bachelorstudiengangs „Unternehmenslogistik“ bietet sich ein äußerst breites und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld: Unabhängig von der Branche können sie berufliche Tätigkeiten in allen Produktions-, Handels- und anderen Unternehmen übernehmen, in denen logistische Dienstleistungen benötigt oder erbracht werden. Durch ihre interdisziplinäre Ausbildung sind sie dabei in der Lage sowohl technische als auch wirtschaftliche Problemstellungen der Unternehmenslogistik bearbeiten zu können. Dabei kann es sich um Managementaufgaben, wie z. B. die Entwicklung logistischer Strategien oder das Logistikcontrolling, Aufgaben auf der Planungs- und Steuerungsebene, wie z. B. die Bedarfsplanung oder die Materialflussplanung, oder um operative Aspekte der Unternehmenslogistik handeln, z. B. im Bereich des Lagerbetriebs.

Typische berufliche Einstiegstätigkeiten für die Absolventen des Studiengangs „Unternehmenslogistik“ sind z. B.:

  • Strategischer Einkauf
  • Lieferantenmanagement
  • Supply-Chain-Management
  • Logistikplanung
  • Produktionsplanung und -steuerung
  • Projektleitung Logistik
  • Prozessmanagement Logistik
  • uvm.

Studienberatung

Bei allen Fragen rund ums Studium, wenden Sie sich an unsere Studienfachberater Prof. Dr. Böhm.

Redaktionell verantwortliche Person nach § 55, Abs. 2 RStV:
Dekanat Fachbereichsabteilung Molekulare Biologie