Zeit- und Umschlagstudien / Bedienung von Kranen / Kranführerausbildung

durchgeführt in der Technikumshalle der FH GE in Recklinghausen

 

Bei der Planung und Auslegung von Krananlagen aber auch bei der Überprüfung vorhandener Krane bezüglich ihrer Kapazitätsausnutzung sind bestimmte Untersuchungen erforderlich, bei denen man sich sinnvollerweise an entsprechenden Richtlinien, wie z.B. der VDI-Richtlinie 2195 orientiert. Dort geht es um das systematische Erfassen von Daten für ein "Kranspiel", also einem geschlossenen Arbeitsvorgang des Kranes, bestehend aus Bewegungen mit und ohne Last und der Ermittlung der Umschlagsleistung von Kranen. Solche "Zeit- und Umschlagstudien" werden von den Studierenden der Studienrichtung C (Verkehr - Logistik) mit dem Schwerpunkt "Güterverkehr" mit Hilfe unseres Hallenkrans (ABUS ZHB 1990 kg) in der Technikumshalle durchgeführt, bei denen sie "nebenbei" auch noch praktische Erfahrungen mit der Bedienung solcher Krane sammeln können. Dass das "handling" eines solchen Krans nicht ganz einfach ist, erfahren die Studierenden darüber hinaus bei einer nachgestellten "Kranführerausbildung" mit Elementen aus der VDI-Richtlinie 2194 "Auswahl und Ausbildung von Kranführern". Nichts für "Grobmotoriker" !