Modul: BSC TeWi 05 Verkehrsmodelle I

Teilleistung: EDV-basierte Anwendung von Verkehrsumlegungsmodellen

Dozent: Prof. Dr.-Ing. Karl-Heinz Schweig

Umfang: (SWS / C / WL): 1 V + 1 P / 2,5 Credits / 75 h

Ziel:

Die Studierenden sollen mit Hilfe eines grafisch interaktiven Programmsystems ein integriertes Verkehrsmodell aufbauen und auf der Basis des Modells verkehrliche Szenarien entwickeln und deren Auswirkungen auf den Raum in infrastruktureller, verkehrlicher und wirtschaftlicher Sicht beurteilen.

Inhalt:

Theorie von Verkehrsumlegungsmodellen; Einführung in VISUM; Praktische Anwendung eines Verkehrsumlegungsmodells zur Lösung aktueller regionaler und städtischer Verkehrsprobleme an einem realen Beispiel

Literatur:

Schnabel/Lohse (1997), Verkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik;

Steierwald et al. (1993), Stadtverkehrsplanung

Voraussetzungen:

Keine

Prüfung:

Klausurarbeit (60 Minuten)

Teilleistung: EDV-basierte Anwendung von Verkehrsnachfragemodellen

Dozent: Prof. Dr.-Ing. Karl-Heinz Schweig

Umfang (SWS / C / WL): 1 V + 1 P / 2,5 Credits / 75 h

Ziel:

Verkehrsmodelle sind insbesondere Berechnungsverfahren (Analyse, Prognose, Szenarien) für den fließenden Verkehr. Sie dienen der Nachfrageermittlung und sind Grundlage für die verkehrstechnische, verkehrsorganisatorische und betriebliche Gestaltung und Bemessung der Verkehrssysteme und der Verkehrsinfrastruktur. Sie bilden die Grundlage für Verkehrsplanungen sowohl im Individualverkehr als auch im öffentlichen Verkehr. Mit Hilfe von Verkehrsmodellen geschieht die Steuerung und die Beeinflussung des Verkehrsablaufs. Den Studierenden werden die Grundlagen disaggregierter Verkehrsberechnungsmodelle aufgezeigt. Am Beispiel einer Modellregion/ Modellstadt wird unter Einsatz eines grafisch interaktiven Programmsystems ein "kleines" Verkehrsmodell in der Handhabung entwickelt.

Inhalt:

Disagregierte Verkehrsberechnungsmodelle; Einführung in VISEM; Datengrundlagen; Hochrechnungsverfahren; Modellentwicklung am PC – ein Beispiel; Kalibrierung des Modells

Literatur:

Schnabel/Lohse (1997), Verkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik;

Steierwald et al. (1993), Stadtverkehrsplanung

Voraussetzungen:

Keine

Prüfung:

Klausurarbeit (60 Minuten)