Metallische Werkstoffe und Nanotechnologie

Modul: BNP12
Workload: 150 h
Credits: 5
Studiensemester: 3. Semester
Häufigkeit des Angebots: jedes Wintersemester
Dauer: 1 Semester

Lehrveranstaltungen: Vorlesung+Übung+Praktikum
Kontaktzeit: 2+1+1 SWS / 36+18+18 h
Selbststudium: 78 h
geplante Gruppengröße: maximal 120 / 40 / 12

Lernergebnisse (learning outcomes) / Kompetenzen

Die Studierenden verfügen über vertiefte und erweiterte Kenntnisse der metallischen Werkstoffe und die Nanotechnologie sowie deren Verwendungsmöglichkeiten und Anwendungsgrenzen.

Inhalte

Übersicht der Metalle und ihrer Legierungen (Konstitution), Geschichte, Vorkommen, Gewinnung, Behandlung und Verwendung, physikalische und technologische Eigenschaften, Arbeitssicherheit, Physiologie, Recycling, Umweltverträglichkeit, Werkstoffauswahl, Einführung und Grundlagen der Nanotechnologie, Nanotechnologie als Schlüsseltechnologie, Verwendung von Metallen in der Nanotechnologie, nanoskalige Strukturen, Effekte und Phänomene im Übergangsbereich zwischen atomarer und mesoskopischer Ebene, gezielte Herstellung und/oder Manipulation von Nanostrukturen, aktuelle Entwicklungen

Lehrformen

Vorlesungen, Seminarvortrag (Power Point), praktische Arbeiten im Labor, Lerncoaching

Teilnahmevoraussetzungen keine

Prüfungsformen Klausur, Präsentation

Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten Bestandene Klausur, aktive und regelmäßige Teilnahme am Praktikum, anerkannte Präsentation

Verwendung des Moduls (in den Studiengängen)

Nano- und Materialwissenschaften (B.Sc.)

Stellenwert der Note für die Endnote 5/200

Modulbeauftragte/r und hauptamtlich Lehrende Prof. Dr.-Ing. Christian Willems

Sonstige Informationen Vorlesungssprache deutsch

Redaktionell verantwortliche Person nach § 55, Abs. 2 RStV:
Dekanat FB Ingenieur- und Naturwissenschaften