Zur Person

Name
Dr. Holger Frenz

Geb. 03.09.1961

 

 

 


Studium
10/1981 bis 04/1987

TU Braunschweig

(Maschinenbau,

Fachrichtung Werkstoffkunde; Schweißfachingenieur)

Beruflicher Werdegang

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
06/1987-08/1997

Laborleiter

Arbeitsgebiete: 
Prototyperprobung von CASTOR Transportbehältern für radioaktive Stoffe
Hochtemperaturwerkstoffe zum Einsatz in Flug- und Gasturbinen

 


Promotion

TU Berlin
04/1991

Thema:

Eigenschaften von ferritischem und ferritisch- perlitischem Gusseisen mit Kugelgraphit unter besonderer Berücksichtigung des Bruchverhaltens

(CASTOR Behälter)

Forschungsaufenthalte
USA (1991):
Sandia National Laboratories, Albuquerque, New Mexico, auf Einladung des US Government Department of Energy

France (1993):

Ecole National Supérieur des Mine de Paris, Centre des Matériaux, Paris

 


Aktuelle Tätigkeit

Professur
09/1997 bis heute

Westfälische Hochschule, Standort Recklinghausen

Technische Mechanik; Prüftechnik

Gründer des Institut für Eignungsprüfung (IfEP)
04/2000 bis heute 
Entwicklung von Kriterien zur Bewertung der Kompetenz von Prüflaboratorien
Aufbau von Qualitätssicherungssystemen

Mitgliedschaften in Fachverbänden
Vorstandsmitglied von eurolab- Deutschland
Beirat des Deutschen Verbands für Materialforschung und -prüfung
Vorsitzender des Sektorkomitees Materialprüfung der Deutschen Gesellschaft für Akkreditierung
Mitglied im Programmausschuss der jährlichen Fachtagung "Werkstoffprüfung"
Vertreter von eurolab-Deutschland in internationalen Gremien zum Thema Eignungsprüfungen

Mitglied in Arbeitsausschüssen 
des DIN

Redaktionell verantwortliche Person nach § 55, Abs. 2 RStV:
Dekanat FB Ingenieur- und Naturwissenschaften