Die Zukunft des Datenjournalismus

Dienstag, 02. Oktober 2018
“scicar – where science meets computer assisted reporting“ ist der Tagungstitel, unter dem sich Datenjournalisten und Wissenschaftler getroffen haben. Das Institut für JPR war durch Stefan Weinacht vertreten.

Zusammen mit Ralf Spiller von der Macromedia Hochschule in Köln hielt er einen Vortrag über „20 Jahre sozialwissenschaftliche Forschung rund um den Datenjournalismus – Trends und Defizite.“ An der Datenerhebung für diesen Vortrag hat die JPR-Studierende Paulina Wallem als Werkstudentin mitgewirkt. Zudem führten Weinacht & Spiller während der Tagung eine Pretest durch für die zweite Erhebungswelle einer Befragung von Datenjournalisten nach 2013.

Wie schon bei der Tagung im Vorjahr war die Mehrzahl der Vorträge auch in diesem Jahr der Best Practice gewidmet durch die Präsentation von Leuchtturmprojekten sowie durch Workshops zu einzelnen Arbeitsschritten im Datenjournalismus. In diesem Jahr stärker vertreten waren Vorträge und Diskussionsbeiträge, die über Zielsetzungen und Grenzen der Informationsvermittlung durch Datenjournalismus reflektierten. Als offene Fragen identifizierten die Tagungsteilnehmer in einer Abschlussrunde zum einen die Möglichkeiten und Grenzen der Visualisierung und zum anderen die Rezeption und Wirkung von datenjournalistischen Beiträgen.

An der scicar-Tagung 2018 nahmen 126 Personen teil. Manche Panels waren international besetzt mit Kolleg*innen aus den USA, Kanada, Großbritannien oder Finnland. Prominentester Teilnehmer war Georg Thiel als Präsident des Statistischen Bundesamtes, der im Rahmen einer Podiumsdiskussion weitreichende Kooperationsinteressen bekundet hat.

Die Veranstaltung fand statt im Dortmunder Erich-Brost-Institut für internationalen Journalismus. Sie wurde organisiert von Holger Wormer (TU Dortmund), Volker Stollorz (Science Media Center) und Franco Zotta (Wissenschafts-Pressekonferenz). Sie wurde gefördert von der VolkswagenStiftung und der Stiftung Vor Ort NRW. Die Tagung wird voraussichtlich im nächsten Jahr zum dritten Mal aufgelegt; die Teilnahme ist kostenlos.

Kategorien

  • Veranstaltungen des FB Informatik und Kommunikation

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.