Herzlich Willkommen im CAD-Labor

Aktuelle Informationen letzte Änderung 03.06.2019 9.00 Uhr

Ein Zusatzlink zum Gesamtkatalog Seeger wurde ergänzt.

Im Moodle-Kurs findet man Kurzvideos

 

Beachten

Bitte User-Login temp4711  bei Herrn Bonberg bis spätestens Donnerstag 11.April abholen

 

Lastenheft Bohrmaschinenständer

 

  • Rundsäulendurchmesser 40mm
  • Bohrmaschinenaufnahme
  • Wälzlager
  • Abstand Bohrmaschinenaufnahme/Werkstückauflage 50-250mm
  •  ....

Allgemeine Hinweise

Semestertermine

 CADnotizen

Für die Praktikumstermine steht der CAD-Raum A5.1.18 zur Verfügung.

Außerhalb der Praktikumszeiten kann dieser Raum ebenfalls für das selbständige Arbeiten genutzt werden.

Wichtig:

Aus Sicherheitsgründen müssen immer mindestens 2 Personen anwesend sein. Einzelarbeit ist nicht zulässig.

Die letzten Nutzer verschließen das Labor.

 

Mit Rücksicht auf ihre Umgebung Unterhaltungen bitte kurz und leise führen

Essen und Trinken außerhalb des Labors

Hinweis: Sobald Baugruppen mit Bibliotheksteilen verwendet werden, kann ein Speicherfehler angezeigt werden. Er kann ignoriert werden, wenn neue Daten im Arbeitsverzeichnis abgelegt worden sind. 

LINKS :

Motor

Lagerkatalog FAG  ode SKF

Toleranzen für Welle und Gehäusebohrung über den

FAG-Link #Grundlagen, #Gestaltung der Lagerung, #Wellen und Gehäusetoleranzen,

oder KoPro2 Script oder Wälzlagerkatalog in Papierform

Mädler

Motorhersteller Faulhaber oder Maxon

Gleitlagerhersteller IGUS

Sicherungsringe 

Sicherungringe Gesamtkatalog

Radialwellendichtringe

O-Ringe

Zylinderstifte

 

Unter dem jeweiligen Datum sind die aktuellen Informationen zu finden. Inhalte können sich noch ändern

 

Fett gedruckte Inhalte müssen bis zu Beginn des Termins erledigt sein

 

Die für den Termin neuen Inhalte sind normal gedruckt.

Der erste Termin liegt in der ersten Vorlesungswoche.

Wegen der Feiertage am Mo und Do bitte auf die aktuellen Termine achten.

Vorlesung 1, 8.4. 9:45 Uhr A5.1.03 (H3)

Anmeldung zum Praktikum

Einführung, Organisation

Vorstellung des Projektthemas Bohrmaschinenständer

Anleitung zum Skizzenentwurf

Vorstellung CAD, Lego-Baustein

Bezüge, Teilemodellierung Grundlagen

 

Vorlesung 2 , 8.4. 11:30 Uhr A5.1.03 (H3)

Teilemodellierung 2

Hinweis moodle Filme

Datenstruktur CREO und Gruppenarbeit

Editieren und Definition editieren, RMT halten Interne Skizze editieren

Schattierter/verdeckte Kanten Modus

Skizzierer:

Trimmen

Bogen, Rechteck, Konstruktionslinien und Kreise

Skizzierer Bemaßungen, Winkel, Abstand Punkte, Radius, Durchmesser für Bögen und beim Drehen, Unterschied der Mittellinien beim Drehen

siehe auch Script Kapitel 1.4

Constrains,(Randbedingungen) insbesondere Symmetrie offener/geschlossener Schnitt, Referenzen angeben,

siehe auch Script Kapitel 4.4

Ein Gleich-Constrain, der zwei Maße identisch setzt. ist verwirrend daher vermeiden

Punkte sind symmetrisch zur Mittellinie und Mittellinie ist symmetrisch zu Punkten

Beide Seiten, Tiefenangabe, Material entfernen, nach außen und innen

negative Vermaßungen, "Geistermaße" vermeiden, Dezimal-Punkt

Radien, Fasen

Maus spezial: rechte Maustaste zum Auswählen verdeckter Objekte

Mapkeys (Tastaturkurzbefehle (ai, au...)

Grundprinzipien:

  • So wenig Maße wie möglich und Maßaufbau normgerecht und funktionsorientiert
  • Nicht zu viele Objekte (Linien,Bögen, Kreise max.~12)
  • Symmetrie ausnutzen.
  • Die drei gegebenen Bezugsebenen sind Hauptbezüge im Sinne der Bemaßung
  • Zusammenhang Zeichnung und Teil mit Beispiel aus Bibliothek l15007200.prt
    schlecht und l15007201.prt  gut

Konstruktionshinweise zum Bohrmaschinenständer

Erstes Testat ab 15.04.:

Fertig zum Praktikum mitbringen:

Maßstäbliche normgerechte Hand-Zeichnung der ausgeteilten 3D Isometrie

weißes Blatt unliniert A4

1:1 maßstäblich (oder 2:1 auf DIN A3)

vollständige Darstellung in mindestens 2 Ansichten mit Schnittdarstellung der Bohrungen

Die Ansichten müssen in normgerechter Projektion dargestellt werden (sonst keine Punkte)

Vollständige Vermaßung (Bögen, Kreise, Linien)

Jedes Gruppenmitglied erstellt eine eigene Zeichnung

Zweites Testat ab 23.4.:

Modellierung Der Übungswelle nach Script.

Altes Script ist noch für CREO 2.0 daher besser nicht mehr gebrauchen.

Kapitel: 2. Einleitende Konstruktionsübung zum Selbststudium.

Maße und Maßaufbau müssen identisch sein mit den Vorgaben aus dem Script

Script bis Seite 21 durcharbeiten

Skizzenentwurf der Baugruppe in der Seitenansicht und Draufsicht mit Schnitt durch Zahnradwelle mit Gehäuse mit Fest-Loslagerung Lagerung, Wälzlager mit Dichtung

Praktikum 1 (Testat 1)

Fertig zum Praktikum mitbringen:

Maßstäbliche normgerechte Hand-Zeichnung der ausgeteilten 3D Isometrie

weißes Blatt unliniert A4

1:1 maßstäblich (oder 2:1 auf DIN A3)

vollständige Darstellung in mindestens 2 Ansichten mit Schnittdarstellung der Bohrungen

Die Ansichten müssen in normgerechter Projektion dargestellt werden (sonst keine Punkte)

Vollständige Vermaßung (Bögen, Kreise, Linien)

Jedes Gruppenmitglied erstellt eine eigene Zeichnung

Während des Termins erledigen:

Legostein, Bezüge, Skizzierübungen, Constraints

Teilemodellierung Profil und Rotation , Skizzierer

Beispiel Welle

 

 

Praktikum 2 (2 bzw.3. Doppelblock) (Testat 2)

Fertig zum Praktikum mitbringen:

Script durcharbeiten bis Seite 21

Übungsteil nach CAD-Script fertig

Skizze auf Papier von Baugruppe des Bohrmaschinenständers

Während des Praktikums Mausfunktionen und Skizzierer üben

Basisplatte nach Zeichnung in moodle

Bauteil genau mit diesen Abmaßen modellieren.

Keine Geistermaße!

Toleranzangaben werden erst später ergänzt und sind jetzt zum Testat noch nicht erforderlich.

Handskizze für Ritzelwelle zeichnen.

Bei Mädler Zahnrad und Zahnstange auswählen.

Präzisions-Stirnzahnräder gehärtet und geschliffen, Modul 1 Zähnezahl 24

Zahnstange entweder aus Messing

Modell für Vertikalführung, Ritzelwelle als weiteres Bauteil nach eigener Skizze konstruieren: 1.Konstruktionselement über DrehenTool mit allen Wellenabsätzen ohne Sicherungsringnuten.

 

Vorlesung 3 29.April

  • Beide Seiten, Tiefenangabe
  • negative Vermaßungen
  • Maus spezial: rechte Maustaste zum Auswählen verdeckter Objekte
  • Mapkeys (Tastaturkurzbefehle (ai, au...)
  • Grundprinzipien:

So wenig Maße wie möglich und Maßaufbau normgerecht und funktionsorientiert
Nicht zu viele Objekte (Linien,Bögen, Kreise max.~12)
Symmetrie ausnutzen.
Die drei gegebenen Bezugsebenen sind Hauptbezüge im Sinne der Bemaßung

  • Zusammenhang Zeichnung und Teil mit Beispiel aus Bibliothek l15007200.prt
    schlecht und l15007201.prt  gut
  • Überbestimmtheit, Nulllänge, Fehleranalyse im Skizzierer
  • Option  "Skizze aufdicken" für dünne Bauteile
  • Verwende Kante, Kante Versatz
  • Regenerierungsprobleme (Bauteil Regenerierungsproblem aus Bibliothek)
  • erweiterte Tiefenoptionen im PULL-Down Menü
  • Erzeugung von Bezügen: Ebenen, Achsen
  • Messen
  • Eigenschaften von Maßen, Maßzusätze, Toleranzen, Passmaße
  • Bibliotheksteile mit und ohne Nummer
  • Beispiele für Bauteile, die mit Teilenummer ohne  Verändung aus der Bibliothek übernommen werden (Wälzlager, Schrauben, Sicherungsringe)
  • Nutzung und Modifizierung von Vorlagen (Pro_LIBRARY LIB Standard_teile) z.B. ZAHNRAD_GERADE_Z12-Z40. #Datei, #speichern als, L11xyzabc , #Datei,#Öffnen, L11xyzabc. #Tools,#Parameter Modul etc ändern, Abmaße anpassen, Konstuktionselemente ergänzen und speichern.
  • Baugruppen Grundlagen, Gebrauchslage, Festlegung der Hauptbezüge
  • Einbau 1.Teil über Standard oder Ebenen (Siehe auch Script Seite 43ff)
  • Einbau von Basisplatte, Säulenführung, Zahnstange, Zahnrad, Welle, Wälzlager, Sicherungsringe
  • Umgang mit Fenstern, Festplatte, Arbeitsspeicher
  • Bohrungen, Gewinde-Bohrungen
    Optionen : linear, axial, radial Durchmesser
    Bohrungen, Gewinde-Bohrungen
    Muster, Gewinde, (Nenndurchmesser umbenennen M..., Kerndurchmesser identisch)
    Muster in Einzelteil
    In der Darstellungsleiste im Arbeitsfenster kann mit der 2.Schaltfläche von rechts die Notiz, die zum Gewinde gehört, ausgeblendet werden.

  • Datenmanagement, Umbenennen ist ein komplexer Vorgang
  • Umgruppierung von Baugruppen
  • Muster in Baugruppe
  • Orientieren von Bauteilen
  • Fenster, Programmende, Speichern
  • Die Zweiergruppen sollten ab jetzt mit einer Baugruppe arbeiten in die wahlweise die Bauteile der beiden Gruppenmitglieder verbaut werden. Bitte achten Sie darauf, dass immer nur einer die Baugruppe geöffnet hat und am Ende abspeichert. Bei unterschiedlichen, geöffneten Versionen auf zwei Rechnern "gewinnt" derjenige, der zuletzt speichert.
  • Gestaltungshinweise Gehäuse/Gesamtkonzept

Fettgedruckte Themen auf Vorlesung 4 verschoben

Praktikum 3 (Testat 3)

Fertig zum Praktikum mitbringen:

CAD-Modell Basisplatte. Das Modell muss ausschließlich mit den Maßen definiert werden, die in der Zeichnung gegeben sind. Keine "Geistermaße"!

Entwurfsskizze auf Papier für Ritzelwelle und Lagerung im Schnitt in Schlitten.

 

Während des Praktikums

CAD-Modell der Säulenführung

CAD-Modell der Zahnstange mit individueller Länge nach Vorlage Zahnstange_Modul1 aus Bibliothek

Wälzlager als Fest-Loslagerung oder Stütz-Traglagerung gestalten

Wälzlager mit den unter den Links Lagerkatalog FAG oder SKF verfügbaren Maßen auswählen.

Entwurf CAD-Modell der Welle für Lagerung

 

 

Praktikum 4 (Testat 4)

Fertig zum Praktikum

CAD-Modell der Säulenführung

CAD-Modell der Zahnstange mit individueller Länge nach Vorlage Zahnstange_Modul1 aus Bibliothek

Detaillierte Skizze der Wälzlager als Fest-Loslagerung oder Stütz-Traglagerung

Wälzlager mit den unter den Links Lagerkatalog FAG oder SKF verfügbaren Maßen.

Entwurf CAD-Modell der Welle für Lagerung

Während des Praktikums:

Weitere Detaillierung der Welle,

Erzeugung der Passfedernut in der Welle

Auswahl der Sicherungsringe und festlegung der entsprechenden Nuten auf der Welle.

 

Falls noch Zeit bleibt:

Erste Schritte der Baugruppe: Basisplatte einbauen Säulenführung einbauen,

Zahnstange einbauen Zahnrad einbauen.

Baugruppenmontage: Siehe auch Script Seite 43ff
Script bis Kapitel 5.2 durcharbeiten

SPEICHERFEHLER
Hinweis: Sobald Baugruppen mit Bibliotheksteilen verwendet werden, kann ein Speicherfehler angezeigt werden. Er kann ignoriert werden, wenn neue Daten im Arbeitsverzeichnis abgelegt worden sind. (Letztes Speicherdatum und -zeit kontrollieren)

Vorlesung 4 13.Mai

Jedes rotationssymmtrische Teil nur einmal zentrieren ansonsten sichtbarer Spalt: genau eine radiale (Zylindermantelflächen mit Passung) und genau eine axiale Anlagefläche (Planfläche am Absatz)
Vermeidung von Doppelpassungen unter Berücksichtigung der (Allgemein-)Toleranzen
Wellengestaltung, Wellenvermaßung Keine Fase als Wellenabsatz
Nutvermaßung Gestaltung Wälzlager

Allgemeintoleranzen sind für alle nicht näher definierten Freimaße festgelegt
Wenn nötig +/- Toleranzen feiner als Allgemeintoleranzen definieren
Passmaße nach Herstellervorgaben festlegen
Toleranzen der Zukaufteile beachten
Toleranzketten beachten

Durchgangsbohrungen und Abmaße der Schraubenverbindungen nach Norm
Kernbohrung bei Sacklochgewinden 1 x d tiefer als nutzbare Gewindelänge

Muster von Flanschverschraubungen oder Deckeln
Siehe Beispiel in PRO_LIBRARY_LIB\Demo\Verschraubung l18007500.asm
Definition von Schnittebenen
Schnitt erzeugen und Kontrolle mit Hilfe des Schnitts

Aktivieren von Bauteilen
Ausblenden von Bauteilen
Unterdrücken von Bauteilen

Hinweise zum Speichern (Baugruppe regenerieren, dann Abspeichern), Speicherfehler, Wegnehmen, Schrottverzeichnis

Der Anmeldezeitraum für das CAD-Praktikum beachten!
In 5 Wochen ist Abgabe!

Fehlersuche über #Analyse, #Messen, #Abstand oder #Analyse, #Modell, #Globale Durchdringung
Baugruppenbedingungen Orientieren und Tangential
(Einbau der Madenschrauben)
Fehler Eingesetzt bzw Kind von..

Namen Umbenennen 
1. ASM +Alle PRT und DRW laden
2. Umbennenn
3. Alles Speichern

Montierbarkeit beachten!!

Austausch von Bibliotheksteilen mit Nummer (z.B. längere Schraube oder anderes Wälzlager)

Vorbereitung zur Zeichnung (Siehe auch Script ab Kap 4.9:

Material : Hilfe:(#Datei, #Vorbereiten, #Modelleigenschaften) wichtig: RMT #Zuweisen   jedes Teil bekommt Materialzuodnung "Stahl" oder "Startmaterial" nicht zulässig, da zu allgemein. "Nach Hersteller" wird für Bibliotheksteile ohne eigene Nummer und andere Zukaufteile verwendet

Toleranzen: auf Maß klicken: dann erscheint der Reiter Bemaßung, Auf Button Toleranz (10+-0,2) drücken und Toleranzmodus auf Plus-Minus umstellen, Toleranztabelle von Allgemein auf Keine umstellen. Toleranzkette für Lage der Sicherungsringe beachen 

Passungen: auf Maß RMT Eigenschaften Toleranztabelle auf Welle bzw. Bohrung umstellen. Passmaße (z.B. Der Lagerstellen nach Herstellervorgaben) Passungsangabe  (z.B. H7 oder m5) ergänzen

Nur bei Gewinden, die nicht mit dem Bohrungstool erstellt wurden: entsprechendes Nennmaß des Gewindes unter Bemaßungstext das Durchmesserzeichen durch M bzw Tr ersetzen

Parameter: Hilfe:(#Werkzeuge; #Parameter: Benennung, Project_Konstr, Name_0,  Datum_0 eingeben)

Zeichnungserstellung:
Nur für Welle und Baugruppe werden Zeichnungen erstellt 
Ansicht, Bemaßung, Toleranzen, Achsen, Gewinde,
Mit der Funktionstaste auf der Tastatur F3 kann die Ansicht regeneriert werde (Farbe der Bemaßung rot nach gelb)
Ansichten Löschen und neu definieren
Detailansicht, Ausbruch

Guss Gestaltung

  1. komplette rechtwinkelige Aussengeometrie
  2. Alle Ausformschrägen zur Entformung mit zwei Formhälften
  3. Alle  Aussenradien die größer als Wandstärke sind
  4. Schale
  5. Schraubdome inkl Schräge
  6. Alle kleinen Radien

Praktikum 5 (Testat 5)

Fertig zum Praktikum mitbringen

 

CAD-Baugruppe Mit Basisplatte, Säulenführung, Zahnstange, Zahnrad, Wälzlagern, Welle mit Sicherungsringnuten und wellenseitigen Sicherungsringen

Die Zweiergruppen sollten ab jetzt mit einer Baugruppe arbeiten, in die wahlweise die Bauteile der beiden Gruppenmitglieder verbaut werden. Bitte achten Sie darauf, dass immer nur einer die Baugruppe geöffnet hat und am Ende abspeichert. Bei unterschiedlichen, geöffneten Versionen auf zwei Rechnern "gewinnt" derjenige, der zuletzt speichert.

Während des Praktikums erledigen

Befestigungen M10 für Hebel an Welle.

Passenden Hebel mit Länge größer 150mm bei Mädler aussuchen

Muster über Achse

Maßaufbau kontrollieren.

Zeichnungsvorbereitung Welle:

  • #Datei, #Vorbereiten, #Modelleigenschaften, #Material
  • Reiter #Werkzeuge,#[]Parameter, BENENNUNG, #Project_Konstr, DATUM_0, NAME_0 Werkstoff
  • Toleranzen, Passmaße (Sicherungsringe, Wälzlager, Zahnradsitz, Passfedernut)

Gehäuse als CAD Teil

Führungslänge zur Säulenführung >150mm

Gehäuse soll später als Gussteil ausgeführt werden.

Gehäusekonzept mit konstanter Wandstärke

Verschraubung Zahnstange/Säulenführung

Verstiftung Zahnstange mit einem Langloch in Säulenführung

Praktikum 6 (Testat 6)

Fertig zum Termin mitbringen

 

Welle Komplett!

Baugruppe zusätzlich mit Gehäuse

Verstiftung der Zahnstange und Verschraubung

Während des Praktikums

Weiterbearbeitung Gehäuse.

CAD-Zeichnung der Biegenockenwelle mit Schnittansicht (erster Entwurf)

Bitte beachten, dass Lager mit Dichtscheiben verwendet werden

Detaillierung der Baugruppe.

Einschraubhebel l19007020.prt aus Bibliothek, Klemmverschraubung Bohrmaschine

Praktikum 7 (Testat 7)

Fertig zum Praktikum mitbringen:

Baugruppe komplett mit allen Einzelteilen außer Madenschraube und Sterngriffschraube.

 

Alle Einzelteile haben alle Passmaße und Toleranzen und einen funktionsorientierten Maßaufbau

 

Zeichnung der Ritzelwelle mit allen notwendigen Schnitten, Ansichten, Achsen und vollständiger Vermaßung

Ritzelwelle DIN-A3 Maßstab 2:1 Vorderansicht Welle horizontal 

Während des Praktikums:

Materialzuordnung und Benennung aller Einzelteile der Baugruppe vervollständigen

Befestigung der Säulenführung an Basisplatte mit Madenschraube

Klemmung der Bohrmaschine mit Sterngriffschrauben TE ähnlich DIN 6336, aus Maedler

Vorlesung 5 (27.05.)

Konstruktionshinweise aktuell

Toleranzen bei Maßketten:
Breiten Wälzlager- und Sicherungsringe sind minus-toleriert

Achtung Zahnradbreite +/- Toleriert
Lage der Sicherungsringnuten wird geeignet vermaßt und so toleriert, dass Ringe immer montierbar
Wiederfinden von gelöschten Bemaßungen in der Zeichnung
Liste mit allen Passungen und Quellenangaben bei Zukaufteilen

Beispiel:
1) Zahnrad/Welle 12H6/???  ??passung Quelle: Hersteller/Selbst
2) Außendurchmesser Loslager/Gehäuse  ......

Innengewinde und Außengewinde mit gleichem Nenn- und Kerndurchmesser
Vorbereitung zur Baugruppen Zeichnung:
Schnitt  im Einzelteil und ggf. Stufenschnitt in der Baugruppe vorbereiten,
Schnitte durch Gewinde, wenn Schrauben um 45 Grad verdreht.

Benennung aller Bauteile festlegen
Werkstoffe aller Bauteile festlegen
Zeichnungserstellung:  Ansicht, Bemaßung, Toleranzen, Achsen,
Baugruppenzeichnung siehe Anleitung im Script ab Seite 46
Ansicht markieren RMT #Eigenschaften
In der Kategorie Schnitte mit dem +Zeichen den Schnitt hinzufügen und ganz rechts in der Zeile die Pfeilanzeige einstellen
Im Menüpunkt Ansichtsdarstellung
Darstellungsstil: sichtbare Kanten
Tangentiale Kanten-Darstellung: Keine
HLR für Schaffuren : ja
Für Ausschnitte und Teilansicht: In der Kategorie sichtbarer Bereich über Teilansicht den gewünschten Ausschnitt mit Mittelpunkt und Spline definieren.

Schraffur:
mit Maus über Ansicht gehen bis Schraffur orange aufleuchtet. LMT mit Farbumschlag grün RMT Eigenschaften
Mit #Weiter von Bauteil zu Bauteil wechseln
Mit #Abstand und #Winkel jedes Bauteil einstellen
#Ausschließen für rotationssymmetrische Vollkörpen

#Füllen bei kleiner Fläche (z.B.Sicherungsring)

Abgabe der Unterlagen für das CAD_Praktikum:
Deckblatt:

CAD-Labor 2019

Aufgabe: Bohrmaschinenständer

Gruppenverzeichnis:

A/mei0007_Mue0008

Gruppe

J. Magat 200876... (Unterschrift)

K. Kuranyi 2006123... (Unterschrift)

Im Verzeichnis
Alle selbst konstruierten Teile mit funktionsorientierter Bemaßung, Toleranzen und Passmaßen
Einzelteilzeichnung der Biegenockenwelle mit steuernden Maßen aus dem Teil als DRW und pdf
Baugruppenzeichnung mit Stückliste, Positionsnummern, Anschlussmaßen und Verpackungsmaßen

Kontrollieren sie Ihre Konstruktion vor der Abgabe auf

Funktion, Herstellbarkeit und Montierbarkeit.

Herstellbarkeit aller Bauteile (nicht "um die Ecke bohren", Gewindeschneiden, Fräsergeometrie...)

Wichtige Punkte sind dabei:

  • Teilenummer korrekt? (nicht benötigte Files in Order "mein_Mist" verschieben)
  • (Materialzuweisung über #Datei, #Eigenschaften, bei Material  #ändern (Bei Kaufteilen: Nach_Hersteller)
  • Benennung  über #Werkzeuge, #Parameter
  • Bei den Maßen, bei denen es sinnvoll ist, Plus-Minus Toleranzen und Passmaße ggf. nach Herstellerangaben festlegen
  • Gewinde: Alle Maße nach Norm
  • Normgerechte Konstruktion von Durchgangslöchern und Senkbohrungen
  • Korrekte Einhaltung und Vermaßung (M....; Tr....) vom Nenndurchmesser
  • Nutzbare Gewindelänge > Länge Schraubengewinde
  • Sacklochbohrungstiefe > Nutzbare Gewindelänge
  • Vermeidung von Doppelpassungen
  • Berücksichtigung von Allgemeintoleranzen
  • Sinnvolle Tolerierung unter Berücksichtigung von Toleranzketten
  • Angabe der Passmaße
  • Einhaltung der Einbauvorschriften
  • Nuten für Sicherungsringe

Heftmappe mit folgenden Unterlagen:

  • Skizze zur Analyse der Toleranzkette bei Sicherungsringen der Ritzelwelle
  • Alle Einbauvorschriften für Zukauf- und Normteile müssen eingehalten werden insbesondere bezogen auf die einzuhaltenden Toleranzen.Kopien der entsprechenden Katalogseiten aller verwendeten Zukaufteile, soweit sie nicht aus der CAD-Normteilbibliothek stammen.
  • Die Ausarbeitung kann handschriftlich erfolgen und muss alle für den Bau notwendigen Informationen enthalten.
  • Wenn erforderlich Skizzen und Berechnungen, zur Funktion, Montage, Herstellung
  • Ausgabe der Zeichnungen als pdf über Reiter #Datei #Speichern als #Schnellexport (*.pdf)
  • Ausdruck der Zusammenbauzeichnung und Wellenzeichnung  ist nicht mehr erforderlich
  • CAD-Stückliste (über #Reiter: Tabelle,Neben " Tabelle speichern" auf das kleine schwarze Dreieck klicken und auf #Als Text speichern) dann ausdrucken und in die Mappe
  • Die Zusammenbauzeichnung enthält folgende Informationen:
  • Darstellung aller Einzelteile
  • Positionsnummern
  • Gesamtmaße (HxBxT)
  • Wichtige Abmessungen und Anschlussmaße
  • In Baugruppenzeichnung die Positionsnummern mit Stücklistenballons eintragen. Ggf. den Ansatz über RMT Ansatz editieren oder über RMT Element in Ansicht bewegen in andere Ansicht verschieben. Jedes Teil der Stückliste muss mindestens einmal eindeutig erkennbar sein.
  • Einzelteilzeichnungen der Biegenockenwelle werden mit:
  • allen zur vollständigen Darstellung notwendigen Ansichten und Schnitten
  • Kompletter Vermaßung vom Teil übernommen, funtionsorientierte Vermaßung
  • Komplettem Schriftfeld
  • Normgerechter Schraffur
  • Angabe von Maß-Toleranzen, Passmaßen etc.

Auf die Angabe von Form- bzw. Lagetoleranzen und Oberflächenzeichen wird ausnahmsweise verzichtet.

Wichtig;
Die Abgabe hat bis spätestens zu dem oben genannten Abgabetermin zu erfolgen.
Wird der Termin nicht eingehalten, so ist das komplette Praktikum zu wiederholen.
Die Abgabe der Heftmappe muss bei Herrn Bonberg erfolgen.
Letzter Abgabetermin ist der jeweilige letzte Labortermin.
Einwurf in das Postfach von Herrn Bonberg ist möglich, erfolgt aber auf eigenes Risiko.
Ihre Schreibrechte in den entsprechenden Verzeichnissen werden zum gleichen Zeitpunkt abgestellt.

Die Termine zur mündlichen Prüfung werden zum letzten Praktikumstermin (Abgabe) durch Herrn Bonberg bekannt gegeben. Die Termine für die einzelnen Gruppen liegen innerhalb der jeweiligen Praktikumsstunden der letzten Semesterwoche.

Mobiltelefone und andere elektronische Kommunikationsmittel, die zur Bild- oder Tonverarbeitung geeignet sind, sind nicht zugelassen. Taschen, Jacken o.ä. bleiben bitte außerhalb des Prüfungsraumes.

 CAD-Grundlagen Allgemeine Einleitung CAD, Geschichte

Praktikum 8 /Abgabe (Testat 8)

Fertig zum Praktikum mitbringen :

 

Baugruppe komplett

CAD-Zeichnung der Welle

CAD-Zeichung der Baugruppe

Stückliste

Während des Praktikums erledigen

Toleranzen Passungen Benennungen Verschraubungen kontrollieren

Baugruppenzeichnung mit notwendigen Maßen und Schnitten Stückliste und Positionsnummern, Toleranzen und Passmaße

Die Temine für die mld. Prüfungen werden zu diesem Zeitpunkt bekannt gegeben

Abgabetermin

Beim Abgabetermin ist die komplette Mappe  abzugeben.

Zeichnungen als PDF und Stückliste als [%Baugruppenname].txt (Beispiel l18007000.txt)

Notfalls kann die Mappe auch noch bis zum Mittwoch nach dem Abgabetermin 12.00 Uhr bei Herrn Bonberg abgegeben werden.

Betrifft Zeichnungen: Ausgehend von einer Basisansicht müssen die anderen Ansichten als Projektionsansichten platziert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihren Termin zur mündlichen Teilprüfung am Aushangkasten des Prüfungsamtes

Wichtig:

Abgabe abgeschlossen

Die Bearbeitung der Dateien ist abgeschlossen. Der aktuelle Stand ist durch eine Sicherungs-Kopie festgehalten. Schreib- und Leserechte im User5 bleiben erhalten. Bewertet wird auf der Baisis der Sicherungskopie

Der weitere, folgende Text stammt noch aus dem Jahr 2018 und wurde noch nicht überarbeitet

Praktikum 9 Abgabe

Baugruppenzeichnung mit notwendigen Maßen und Schnitten Stückliste und Positionsnummern, Toleranzen und Passmaße

Die Temine für die mld. Prüfungen werden zu diesem Zeitpunkt bekannt gegeben

Abgabetermin

Beim Abgabetermin ist die komplette Mappe  abzugeben.

Zeichnungen als PDF und Stückliste als [%Baugruppenname].txt (Beispiel l18007000.txt)

Notfalls kann die Mappe auch noch bis zum Mittwoch nach dem Abgabetermin 12.00 Uhr bei Herrn Bonberg abgegeben werden.

Betrifft Zeichnungen: Ausgehend von einer Basisansicht müssen die anderen Ansichten als Projektionsansichten platziert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihren Termin zur mündlichen Teilprüfung am Aushangkasten des Prüfungsamtes

Wichtig:

Abgabe abgeschlossen

Die Bearbeitung der Dateien ist abgeschlossen. Der aktuelle Stand ist durch eine Sicherungs-Kopie festgehalten. Schreib- und Leserechte im User5 bleiben erhalten. Bewertet wird auf der Baisis der Sicherungskopie