Hygieneregeln zur Durchführung von Präsenzveranstaltungen in der Abteilung "Physikalische Technik"

Allgemeine Verhaltensweisen

  • Betreten des Gebäudes und des Veranstaltungsraumes nur mit Gesichtsmaske.
  • Ab einer Inzidenz größer 35 gilt für den Zutritt die sogenannte 3G-Regel
  • Die Maske bleibt während der Veranstaltung aufgesetzt
  • Einreihung in farblich gekennzeichnete Wartezonen (s.u.) für jeden Veranstaltungsraum
  • Toilettengänge nur in absoluten Ausnahmefällen

Wartezonen und der Veranstaltungsräume

  • Für die Veranstaltungsteilnehmer wurden in den Bereichen vor dem Eingang zum Gebäudeteil "Physikalische Technik" fünf Wartezonen (für fünf Räume) durch farbiges Klebeband auf dem Boden mit "Leitlinie" und Abstandsmarkierungen (1,5 m) eingerichtet. Jede Wartezone / Prüfungsraum hat eine eigene Farbe. Die Veranstaltungsteilnehmer haben sich spätestens 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung in der richtigen Wartezone einzufinden. Sie stellen sich nach Betreten des Gebäudes ans Ende der jeweiligen Schlange an. Link zum Gebaeudeplan-Wartezonen.
  • Die Tische in den Veranstaltungsräumen wurden so positioniert, dass die Veranstaltungsteilnehmer einen Abstand von mindestens 1,50 m zueinander haben.
  • In jedem Veranstaltungsraum steht ein Stehtisch mit Spukschutz zur Eingangskontrolle / Überprüfung der Studierendenausweise.
  • Wenn wetterbedingt möglich: Fenster und Türen zur dauernden Belüftung auflassen.