Aufbau und Inhalt des dualen Studiums

Abschluss: Bachelor of Engineering (B. Eng.) + IHK/HKW-Abschluss

Regelstudienzeit: 8 Semester (4 Jahre)

Studienbeginn: Wintersemester (September)

Beim dualen Studium (kooperative Ingenieursausbildung) handelt es sich um eine gezielte Verzahnung von Berufsausbildung ("Lehre") und Studium. Theorie und Praxis werden frühzeitig und auf hohem Niveau miteinander verbunden. Gleichzeitig sind den Teilnehmern/innen betriebliche Abläufe und Strukturen mit Beginn der Ausbildung präsent. Die Studierenden erlangen im dualen Studium eine Doppelqualifikation und beziehen vom Unternehmen ihr eigenes Einkommen.

Der duale Studiengang basiert auf den Lehrmodulen des 6-semestrigen Bachelorstudiengangs "Elektrotechnik". Durch gezielte Stundenplangestaltung  wird den Studierenden die Möglichkeit eröffnet, in einem kooperierenden Unternehmen eine Berufsausbildung, z.B. zum/zur Elektroniker/-in für Maschinen und Antriebstechnik, zu absolvieren.

Einer 4-semestrigen Teilzeitphase, parallel zur Berufsausbildung schließt sich eine ebenfalls 4-semestriges Vollzeitphase inklusive Abschlussarbeit im kooperierenden Betrieb an.

Analog zum 6-semstrigen Studiengang teilt sich das duale Studium in Grundlagenveranstaltungen sowie in Module der drei folgenden Vertiefungsrichtungen auf:

Energietechnik

Automatisierungs- und Leittechnik

Elektronik und Kommunikationstechnik

 

Nachstehend die Studienverlaufspläne der einzelnen Vertiefungsrichtungen:

Überblick Grundlagenveranstaltung dual

Überblick Vertiefungsrichtung Energietechnik dual

Überblick Vertiefungsrichtung Automatisierungs- und Leittechnik dual

Überblick Vertiefungsrichtung Elektronik und Kommunikationstechnik dual