studieren
an der WH
kooperieren
mit der WH
erkunden
der WH
leben
an der WH
  • Jede Kette hat ein schwächstes Glied, jedes System ist an irgendeiner Stelle verwundbar. Für die Griechen war das die Ferse des Achilles, für die Nibelungen das Lindenblatt auf Siegfrieds Rücken. Für Volkswirt Prof. Dr. Ralf-Michael Marquardt vom Recklinghäuser Fachbereich Wirtschaftsrecht und Mitglied im Westfälischen Energieinstitut sind die Stromnetze die verletzliche Achillesferse der Energiewende. Sie, so Marquardt, müssten deutlich ausgebaut und vor Zugriffen geschützt werden. Ob dabei die Vergesellschaftung der Übertragungsnetze nützt, hat er jetzt zur Diskussion gestellt.

  • Am kommenden Donnerstag, 23. Januar findet im Humboldt-Forum im Ortsteil Hassel der diesjährige „Energie- und Umweltdialog Gelsenkirchen“ statt, eine Gemeinschaftsveranstaltung von Uniper, BP und Westfälischer Hochschule. Im Rahmen der Veranstaltung erhält Saskia Slykermann, Bachelor-Absolventin im Studiengang Versorgungs- und Entsorgungstechnik, den Energie-und Umweltpreis 2020 der Technologie-Einheit von Uniper. Foto: WH/MV

  • „Halle 1“ an der Westfälischen Hochschule ist mehr als eine große Bastelstube, wissen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die für alle Interessierten offene Werkstatt hält ein breites Spektrum an modernen Herstellungsverfahren und Werkzeugmaschinen bereit. Davon konnten sich auch Neugierige auf dem vergangenen Hochschulinformationstag 2019 (HIT) überzeugen. Auch auf dem Hit am 24. Januar 2020 können Interessierte die „Halle 1“ kennenlernen. Dort ist es möglich mit Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eigene Ideen umzusetzen, um so kreatives Forschen und Entwickeln kennenzulernen. Foto: WH/MV

  • Gleich zu Beginn des neuen Jahres können Studieninteressierte wieder auf Unterstützung und persönliche Beratung bei der Studienorientierung zählen. Die Westfälische Hochschule lädt sie und alle Neugierigen zu den „Wochen der Studienorientierung“ ein. An allen Hochschulstandorten werden dazu verschiedene Veranstaltungen angeboten. Eingebettet in diesem Zeitraum wird ebenfalls der Hochschulinformationstag 2020 (HIT) sein. Hochschulmitarbeiter Florian Zellmer (vorne l.) zeigte beim HIT im vergangenen Jahr im Gelsenkirchener Hochspannungslabor verschiedene spannende Experimente. Foto: WH/MV

  • Das „Juniata College“, amerikanische Partnerhochschule der Westfälischen Hochschule in Huntingdon/Pennsylvania, verleiht die Ehrendoktorwürde „Dr. h. c.“ an Professor Dr. Rainer Janz von der Fachgruppe Kommunikation am Hochschulstandort Gelsenkirchen-Buer.

  • Campus Recklinghausen, Foto: Hans Jürgen Landes